Mélancolie

Philip Glass - Mélancolie

Label: 
Redaktionswertung: 
schlimm
schwach
mittelmäßig
gut
sehr schön
herausragend
Melancholie - Genie und Wahnsinn in der Musik

Am 17. Februar öffnet in der Neuen Nationalgalerie in Berlin die Ausstellung "Melancholie. Genie und Wahnsinn in der Kunst" ihre Pforten. Naïve Classique beleuchtet aus diesem Anlaß mit einer Kompilation die Melancholie in der Musik.

Schöne Gestaltung und thematische Intelligenz haben ja schon Tradition, wenn bei Naïve kompiliert wird (siehe Vienne de 1900). Auf diesem Album vereint sich ein zwingendes Leitmotiv mit einem aktuellen Ereignis: Die Idee der Melancholie ist eine universale Bezugsgröße, die von der Antike bis in die Gegenwart in Kunst und Musik ein beherrschendes Thema war und ist. Die Schranken zwischen dem, was ist und dem, was sein könnte und sein sollte in Sachen Liebe, Erkenntnis oder Lebensglück manifestiert sich in diesem Gefühl, das man deshalb vielleicht als den entscheidenden Auslöser künstlerischer Tättigkeit überhaupt betrachten muß.

Entsprechend ist von der Gregorianik bis heute große und größte Musik komponiert worden, die den Grundton der Melancholie in sich trägt. Man denke nur an ein kleines Klavierstück von Chopin oder Satie, ein spätes Streichquartett von Beethoven, einen Bach-Choral oder das Adagio von Samuel Barber. Alle diese Werke und viele mehr finden sich auf "Mélancolie".

Unser Hörbeispiel ist der langsame, mittlere Satz aus dem Violinkonzert des zeitgenössischen Komponisten Philip Glass, dessen Klangwelt fast immer elegisch ist. Er komponiert äußerst klangschön im Stil der "Minimal Music": Ein Thema erklingt immer wieder und verändert sich bei jeder Wiederholung ganz minimal, wodurch das Stück seinen dramatischen Verlauf bekommt. Glass hat es damit weit gebracht, er ist weit über die "Grenzen" der E-Musik hinaus bekannt, zum Beispiel als Komponist des wunderschönen Soundtracks zu "Gattaca" mit Uma Thurman und Ethan Hawke. So ähnlich klingt auch sein Violinkonzert.

2 CDs, ca. 118 Minuten

amazon music unlimited

Tonspion Newsletter

Alle wichtigen Neuigkeiten aus der Welt der Musik einmal wöchentlich in deine Mailbox.
Kein Spam, versprochen! Du kannst dich in jedem Newsletter wieder abmelden.
* Pflichtfeld

Tonspion präsentiert täglich die beste neue Musik mit Streams, Videos und kostenlosen Downloads sowie die wichtigsten Neuheiten aus dem Netz.
Folge uns auf Facebook:

Ähnliche Künstler