Flowing Seasons

Pillow - Flowing Seasons

Label: 
Redaktionswertung: 
schlimm
schwach
mittelmäßig
gut
sehr schön
herausragend
Melancholische Unbeschwertheit
Die italienischen Post-Rocker Giardini Di Mirò sind bekannt für schwelgerisch-schöne Arrangements mit einer Brise Electronica. Ihr Keyboarder interpretiert diese Stimmung nun auf elektronische Weise neu und gewinnt dabei noch mehr.

Luca Di Mira wandelt mit seinem Solo-Projekt Pillow auf verschiedenen Pfaden, die jedoch alle in sich stimmig auf dem Debüt-Album „Flowing Seasons“ zusammenkommen. Es ist weder ein reines Electronica-Album noch klassischer Post-Rock, Clicks´n´Cuts stehen neben Gitarre oder Piano. Die Art, wie Di Mira herrlich melancholische Stimmungen in seinen Songs einfangen kann, steht dem Sound von Giardini Di Mirò durchaus nahe. Allerdings ufern sie nicht so aus, spielen weniger mit extremen Tempo-Lautstärke-Wechseln. „Flowing Seasons“ zieht ein langsam, sehr behutsam schillerndes Band nach sich, dass durch Gastsänger wie Patrick Zimmer aka Finn. oder Jaqueline Tune extra betont wird und so immer wieder auch als Pop verstanden werden will. Die Balance zwischen harschen Exkursen und einer überaus melodischen und präsenten Musikalität scheint perfekt. „Song For Beginning“ ist wie der Name andeutet der Opener. (jw)

Tonspion Newsletter

Alle wichtigen Neuigkeiten aus der Welt der Musik einmal wöchentlich in deine Mailbox.
Kein Spam, versprochen! Du kannst dich in jedem Newsletter wieder abmelden.
* Pflichtfeld

Tonspion präsentiert täglich die beste neue Musik mit Streams, Videos und kostenlosen Downloads sowie die wichtigsten Neuheiten aus dem Netz. Folge uns auf Facebook:

▶ Du möchtest einen Beitrag bei Tonspion veröffentlichen? Schicke uns deine Idee!

Ähnliche Künstler

Ähnliche News

Gut aufgelegt mit Giardini di Mirò

Gut aufgelegt mit Giardini di Mirò

Die italienischen Sound-Melancholiker empfehlen Highlights aus ihrem Musikarchiv
In dieser Rubrik stellen Künstler unserem Redakteur Jan Schimmang jeweils drei Veröffentlichungen vor, die sie für hörenswert halten - egal ob Klassiker oder Geheimtipp. Diesmal mit Corrado Nuccini, dem Sänger und Gitarristen von Giardini di Mirò.
Ausspioniert: Giardini di Mirò

Ausspioniert: Giardini di Mirò

Fünfmal nachgefragt bei den Grandissimos der italienischen Postrock-Electronica
Tonspion-Redakteur Jan Schimmang stellt auf Tonspion regelmäßig verschiedenen Künstlern immer die gleichen fünf Fragen – und wird hoffentlich jedes Mal andere Antworten erhalten. Diesmal Jukka Reverberi von Giardini di Mirò.

Empfehlungen