Sinfonie Nr. 5 e-moll

Pjotr Tschaikowsky - Sinfonie Nr. 5 e-moll

Label: 
Redaktionswertung: 
schlimm
schwach
mittelmäßig
gut
sehr schön
herausragend
Tschaikowskys Schicksalssinfonie
Wie Beethoven hat Tschaikowsky das Schicksal als heimliches Programm ins Zentrum seiner 5. Sinfonie gestellt. Wie beim großen Vorbild gab sein Leben genügend Anlaß zur Düsternis. Ein Vergleich mit dem berühmteren Werk ist höchst reizvoll.

Unser Hörbeispiel beginnt mit der ganz elegischen Einleitung des ersten Satzes, die in das berühmte melodische Leitmotiv des ersten Satzes und der gesamten Sinfonie übergeht. Unter der Leitung des sonst eher für ruppige Tempi bekannten Dirigenten Kurt Masur musiziert das Orchestre National de France überraschend breit und sensibel, wodurch die musikalische "Aussage" schön zur Geltung kommt.

Von Anfang an fühlt man eine gewisse innere Verwandtschaft des Werkes zu Beethovens 5. Sinfonie. Kein Wunder, steht doch hier wie dort das, was Tschaikowsky "Fatum" zu nennen pflegte, das Schicksal also, im Vordergrund. Ab der 4. Sinfonie war Tschaikowsky ein romantischer Komponist in dem Sinne, daß er seinen eigenen Ansichten, Empfindungen und Erlebnissen kompositorischen Raum gab.

Etwa zu dieser Zeit zwang ihn das Verlangen nach gesellschaftlicher Anerkennung zu einer Vernunftehe, mit der er seine wohlbekannte Homosexualität kaschieren wollte. Bis zur Komposition der 5. Sinfonie, die als Tschaikowskys reifstes Werk gilt, zogen weitere zehn Jahre voller Isolation und stillem Unglück ins Land. In diese Zeit fällt auch seine rätselhafte Brieffreundschaft mit seiner Mäzenin Nadeschda von Meck, die Tschaikowsky niemals getroffen hat. In seinen Briefen an sie legte er aber sein komplettes Seelenleben offen, ebenso wie in seiner Musik.

1 CD, ca. 47 Minuten

Tonspion Newsletter

Alle wichtigen Neuigkeiten aus der Welt der Musik einmal wöchentlich in deine Mailbox.
Kein Spam, versprochen! Du kannst dich in jedem Newsletter wieder abmelden.
* Pflichtfeld

Tonspion präsentiert täglich die beste neue Musik mit Streams, Videos und kostenlosen Downloads sowie die wichtigsten Neuheiten aus dem Netz. Folge uns auf Facebook:

▶ Du möchtest einen Beitrag bei Tonspion veröffentlichen? Schicke uns deine Idee!

Empfehlungen