Placebo

Placebo (Foto: Universal Music)

Placebo gründeten sich 1994 in London. Mit der Hilfe von David Bowie erreichten sie schnell ein großes Publikum.

Bowie war so begeistert von den ersten Demos des Trios, dass er sie als Vorgruppe mit auf seine Tour nahm. Und so konnte die erste Single "Nancy Boy" dank des prominenten Unterstützers gleich in den britischen Top 10 einschlagen. Prägend für das Erscheinungsbild von Placebo ist das androgyne Auftreten des Sängers Brian Molko und seine markant hohe Stimme. 

Bis heute veröffentlichten Placebo sieben Studioalben und konnten sich als feste Größe im Rockzirkus etablieren. Noch erfolgreicher als in ihrer Heimat sind sie nur noch in Deutschland, wo jedes Album seit dem Jahr 2000 in die Top 5 der Albumcharts einstieg.

Seit 2015 sind Placebo nur noch als Duo mit wechselnden Schlagzeugern unterwegs. 

Tonspion präsentiert täglich die beste neue Musik mit Streams, Videos und kostenlosen Downloads sowie die wichtigsten Neuheiten aus dem Netz.

Album

Das Albumcover von "A Place For Us To Dream" von Placebo

Placebo - A Place For Us To Dream

Redaktionswertung: 
schlimm
schwach
mittelmäßig
gut
sehr schön
herausragend
20 Jahre Placebo

Zu ihrem 20-jährigen Jubiläum veröffentlichen Placebo die Retrospektive "A Place For Us To Dream". Dazu gibt es eine EP mit sechs neuen Aufnahmen der Band, von denen es die erste hier schon zu hören gibt.

Placebo haben in ihrer Karrere bereits mehr als 12 Millionen Platten verkauft und haben mit ihrem Debüt im England der 90er eine Gegenströmung zum omnipräsenten Brit-Pop begründet. Sie haben mit  Künstlern wie David Bowie, Robert Smith (The Cure), Michael Stripe (R.E.M) und Alison Mosshart (The Kills) zusammengearbeitet. Ihr letztes Album liegt mittlerweile drei Jahre in der Vergangenheit.

Jetzt nehmen Brian Molko und Stefan Olsdal das 20-jährige ihrer Band zum Anlass, um den Markt und die Fans mal wieder mit neuem Stoff zu versorgen. Am 07. Oktober erscheint die Retrospektive "A Place For Us To Dream" mit 36 Songs aus der gesamten Karriere von Placebo. Wer die Platte physisch kauft, bekommt dazu außerdem noch ein Booklet mit bisher unveröffentlichtem Material, dass Molko und Olsdal selbst zusammengestellt haben.

Am gleichen Tag, wie der Band-Epos, erscheint außerdem eine sechs Track starke EP, die auf den Namen "Life's What You Make It" hört. Auf ihr befinden sich unter anderem die neue Single "Jesus' Sons" und eine Coverversion des Klassikers "Talk Talk".

Placebo - Every You Every Me (1998, bisher unveröffentlichtes Video)

    Tracklist “A PLACE FOR US TO DREAM” 

    CD 1     

    01. Pure Morning (Radio Edit)

    02. Jesus’ Son (Radio Edit)

    03. Come Home

    04. Every You Every Me (Single version)

    05. Too Many Friends

    06. Nancy Boy (Radio Edit)

    07. 36 Degrees (Version 2016)

    08. Taste In Men (Radio Edit)

    09. The Bitter End

    10. Without You I'm Nothing (feat. David Bowie)

    11. English Summer Rain (Single Version)

    12. Breathe Underwater (Slow)

    13. Soulmates

    14. Meds (feat Alison Mosshart)A

    15. Bright Lights (Single Version)

    16. Song To Say Goodbye (Radio Edit)

    17. Infra-Red

    18. Running Up That Hill

    CD2 

    01. B3 (Radio Edit)

    02. For What It’s Worth

    03. Teenage Angst

    04. You Don’t Care About Us (Radio Edit)

    05. Ashtray Heart

    06. Broken Promise (feat. Michael Stipe)

    07. Slave To The Wage (Radio Edit)

    08. Bruise Pristine (Radio Edit)

    09. This Picture

    10. Protégé Moi

    11. Because I Want You (Redux)

    12. Black-Eyed

    13. Lazarus

    14. I Know (Version 2008)

    15. A Million Little Pieces (Radio Edit)

    16. Special Needs (Radio Edit)

    17. Special K

    18. Loud Like Love

    Tracklist EP “LIFE’S WHAT YOU MAKE IT”:

    01. Life's What You Make It 

    02. Jesus’ Son 

    03. Twenty Years (Live at Europavox Festival 2015) 

    04. Autoluminescent 

    05. Twenty Years (Piano Version Live at Evening Urgant, Moscow 2016) 

    06. Song #6

    Placebo - Tourdaten:

    • 31.10.   Hamburg – Barclaycard Arena
    • 02.11.   Köln – Lanxess Arena
    • 04.11.   München – Olympiahalle
    • 05.11.   Leipzig – Arena
    • 07.11.   Berlin – Mercedes-Benz Arena
    • 23.11.   Frankfurt – Festhalle
    • 24.11.   Stuttgart – Hanns-Martin-Schleyer-Halle
    Download & Stream: 

    Alben

    MTV unplugged

    Placebo - MTV unplugged

    Artist: 
    Redaktionswertung: 
    schlimm
    schwach
    mittelmäßig
    gut
    sehr schön
    herausragend
    I want my MTV
    Zwei Jahrzehnte auf dem Buckel und (k)ein bisschen leise: Zum Geburtstag luden Placebo nach London und präsentierten sich für „MTV unplugged“ von einer eher ungewohnten Seite.
    Loud Like Love

    Placebo - Loud Like Love

    Artist: 
    Redaktionswertung: 
    schlimm
    schwach
    mittelmäßig
    gut
    sehr schön
    herausragend
    Glauben an die Liebe
    „Loud Like Love“ ist das zweite Album, das Placebo mit dem neuen Schlagzeuger Steve Forrest veröffentlichen. Sein Einfluss bleibt weiter marginal, dazu hängt die Band zu sehr von der Stimmung Brian Molkos ab. Und der ist 2013 ziemlich gut gelaunt.
    Battle For The Sun

    Placebo - Battle For The Sun

    Artist: 
    Redaktionswertung: 
    schlimm
    schwach
    mittelmäßig
    gut
    sehr schön
    herausragend
    Der Placebo-Effekt
    Ende 2009 kommen Placebo auf große Europatour und spielen auch mehrere Gigs in deutschen Hallen. Zu diesem Anlass verschenkt die Band ein "Tour Bundle" mit je einem Download von sich und ihren Support-Acts.

    News

    Video: Placebo - Jesus Son

    Video: Placebo - Jesus Son

    Auskopplung aus der Best-Of "A Place For Us To Dream"
    Seit 20 Jahren sind Placebo nun schon eine feste Größe im Indierock-Kosmos. Am 7. Oktober 2016 erscheint die Retrospektive "A Place For Us To Dream". Hier ist das Video zur Single-Auskopplung "Jesus Son".
    Videopremiere: Placebo - The Bitter End (MTV Unplugged)

    Videopremiere: Placebo - The Bitter End (MTV Unplugged)

    Unplugged-Konzert zum Geburtstag
    Das ist doch mal eine angemessene Art und Weise, sein 20-jähriges Bestehen zu feiern. Nächsten Monat erscheint das MTV Unplugged-Album von Placebo. Soeben feierte das erste Video zu "The Bitter End" Premiere.
    Placebo: Video-Premiere von "Too Many Friends"

    Placebo: Video-Premiere von "Too Many Friends"

    Neues Album "Loud Like Love" erscheint am 13.09.2013
    „Too Many Friends“ heißt die erste Single aus dem neuen Album von Placebo „Loud Like Love“. Das Video dazu feiert heute Premiere im Netz.

    Videos

    Ähnliche Künstler