Album

Blue Honey EP

Pop Levi - Blue Honey EP

Redaktionswertung: 
schlimm
schwach
mittelmäßig
gut
sehr schön
herausragend
Musikalischer Größenwahnsinn

Aufregung im UK, Pop Levi wird eine große Zukunft, zumindest aber eine der besten Platten des nächsten Jahres prophezeit. Schließlich haben Coldcut extra für ihn ein neues Label ins Leben gerufen.

Doch wer ist Pop Levi? Und wieso ist es berechtigt, extra für seine Musik ein neues Label ins Leben zu rufen? Pop Levi ist einer der Gründer und Köpfe hinter dem mysteriösen Musikerkollektiv Super Numeri, dessen Drogen geschwängerten Ausflüge in 70ties Psychedelic, Hippiejazz und Progrock schon auf dem letzten Album "The Welcome Table" das Ninja Tune-Universum zu sprengen drohten. Zu abgefahren präsentierte sich das Kollektiv aus Liverpool und warf nebenbei auch das Ninja Tune inhärente Interesse an Breakbeats über Bord. Deshalb ist es durchaus sinnvoll die Experimente in Glamrock, die Pop Levi auf der "Blue Honey"-EP vorlegt auf einem eigenen Label herauszubringen. Pop Levis, der live bei Ladytron den Bass bediente, und seine Musik klingen nach Black Mountain, die ein Stylist mal richtig auf 21st Century-Glamrock gebürstet hat. Levis Gesang neigt zum sich überschlagenden Größenwahn, die Drums rumpeln und klappern, der musikalische Wahnsinn bricht sich Bahn. Levis EP ist alles andere als kohärent, sie franst aus, überall finden sich lose Enden ... Und doch gelingt es Levi sie durch eine Aura des Wahnsinn und der Entrücktheit so zusammen zu halten, dass man sich ihr nur schwer entziehen kann. Über Pop Levi und sein im Januar erscheinendes Album "The Return To Form Black Magick Party" wird definitiv noch zu sprechen sein!(fs)

Download & Stream: 

Alben

Ähnliche Künstler