Portugal. The Man

Portugal. The Man

2006 erfand Sänger John Gourley zusammen mit Bandkollege Zachery Carothers und den restlichen Überbleibseln seines ersten Projekts Anatomy of a Ghost mit Portugal. The Man erst eine neue Band. Dann ein neues Genre.

Das Debüt der Band aus Alaska, “Waiter: 'You Vultures!'”, war zu seinem Erscheinen kaum einzuordnen. Ihr Progressive-Elektro-Hardcore-Post-Irgendwas wühlte Kritiker und Fans auf.

In den folgenden sieben Jahren veröffentlichten Portugal. The Man satte sieben Alben! Aus noisy Drums wurden noisy Beats, wurden Beats, wurde Pop-Rock. Den Höhepunkt dieser Entwicklung erreichten sie mit dem von Danger Mouse produzierten Album “Evil Friends” von 2013.

2017 veröffentlicht die Band ihr achtes Album "Woodstock". Und nun wollen sie den Mainstream endgültig erobern.

Tonspion präsentiert täglich die beste neue Musik mit Streams, Videos und kostenlosen Downloads sowie die wichtigsten Neuheiten aus dem Netz.

Album

Portugal. The Man Woodstock Artwork

Portugal. The Man - Woodstock

Label: 
Redaktionswertung: 
schlimm
schwach
mittelmäßig
gut
sehr schön
herausragend

Nach sieben Alben in sieben Jahren gönnten sich Portugal. The Man die erste Studiopause seit ihrer Gründung. Mit ihrer Rückkehr brechen sie nun endgültig alle Brücken zu ihren Anfängen.

Vier Jahre hat es gedauert, bis die richtigen Songs für “Woodstock” gefunden waren. Die Stücke häuften sich, aber nichts wollte richtig passen. Bis, so stellt es zwar nicht der Pressetext, aber die Imagination des Rezensenten dar, “Feel It Still” geschrieben war. 

“Feel It Still” ist ohne Frage Herz, Niere, Hirn, ja eigentlich alles Überlebensnotwendige dieser Platte. Das Paradebeispiel eines Hits. Jede Menge 60s-Vibe mit zeitgenössischer Produktionskultur und Vocals, die nicht mehr aus dem Kopf zu bekommen sind.

Video: Portugal. The Man - "Feel It Still"

Mit diesem Song steht und fällt alles. Hat wohl auch die Band selbst gemerkt und das gleiche Schema mit leicht vertauschten Elementen insgesamt zehn Mal auf “Woodstock” gepackt.

Mal gelingt ihnen das bestechend gut und heraus kommt ein extrem tanzbarer Americana-Dance-Track à la “Easy Tiger”. Und mal gleiten sie vom schmalen Grat, von dem jeder Mainstream-Künstler irgendwann abrutscht, direkt in schlager-eske, mit Plattitüden beladene Gefilde – “Uhhh la la la la, let’s live in the moment!”.

Video: Portugal. The Man - "So Young"

Diese zwei, drei Fauxpas der Indie-Kultur sind aber nicht der Rede wert. Denn erstens werden sie – gebettet in Massen aus solider Popmusik  – einfach weggetanzt. Und zweitens ist spätestens mit diesem Album klar, dass Portugal. The Man gar nicht länger Indie sein wollen.

Download & Stream: 

Alben

Censored Colours

Portugal. The Man - Censored Colours

Redaktionswertung: 
schlimm
schwach
mittelmäßig
gut
sehr schön
herausragend
Kurz vorgestellt
Fast kommt es einem vor als sei das Echo des letzten Albums noch nicht verklungen, da gibt es schon wieder neue Songs von der Band mit dem epischen Sound und dem nervigen Punkt im Namen. Apropos Punkt: das hier verlinkte Stück kann jedenfalls mit einem emotionalen Finale punkten, sehr gelungen. js
Church Mouth

Portugal. The Man - Church Mouth

Redaktionswertung: 
schlimm
schwach
mittelmäßig
gut
sehr schön
herausragend
Verschmolzen und umgekrempelt
Aus Alaska nach Portland geflüchtet, in Deutschland fast auf die Nase gefallen und nun im Retrorock versackt. Eigen, aber keineswegs artig: Portugal. The Man in ihrer zweiten Version.

Videos

Ähnliche Künstler