Prins Thomas 3

Prins Thomas - Prins Thomas 3

Artist: 
Label: 
Redaktionswertung: 
schlimm
schwach
mittelmäßig
gut
sehr schön
herausragend

Prins Thomas und sein Label Full Pupp feiern 2014 ihr Zehnjähriges. Markiert wird das Jubiläum mit einer dicken Compilation, zuvor ergreift aber der Labelchef das Wort. Prins Thomas lässt auf seinem dritten Soloalbum die analogen Synthies zirpen, als wäre Disco in Norwegen erfunden worden.

Gemeinsam mit Todd Terje und Hans-Peter Lindström bildet Prins Thomas, bürgerlich Thomas Moen Hermansen, das norwegische Disco-Triumvirat - die absolute Antithese zur Swedish House Mafia. Während Terje am stärksten cluborientiert arbeitet, steht Lindström am anderen Ende der Skala, mit seinen langen, in Krautrock hinein lappenden Tracks. Prins Thomas hat es sich ungefähr auf halbem Weg zwischen den beiden kommod eingerichtet.

Prins Thomas - III (Albumstream)

Sein drittes Album „III“ ist ästhetisch in den 70er Jahren verwurzelt. Es bleebt und zirpt, analoge Drums geben Tempo und Richtung vor, die Prins Thomas selbst in überlangen Tracks, wie dem sensationell trägen „Kavaler“, nicht verliert. Improvisation ist in Prins Thomas Kosmos ein steter Begleiter, gerne lässt sich der Norweger treiben und versucht die ultimative Antwort auf die Frage zu finden: 
Wie lange lässt sich ein einzelner Break verlängert, ohne auf den Punkt kommen zu müssen? Unfassbar, dass bei dieser Ausgangsanordnung trippige Meisterwerke wie „2000 Lysar Frau Morellveien“ entstehen. Diese „III“ ist in jedem Fall eine glatte Eins.

"III" von Prins Thomas erscheint am 28.04.2014

Download & Stream: 

Tonspion präsentiert täglich die beste neue Musik mit Streams, Videos und kostenlosen Downloads sowie die wichtigsten Neuheiten aus dem Netz.

amazon music unlimited

Tonspion Newsletter

Alle wichtigen Neuigkeiten aus der Welt der Musik einmal wöchentlich in deine Mailbox.
* Pflichtfeld

Ähnliche Künstler

Ähnliche News

Sehenswert: Die Videos der Woche

Sehenswert: Die Videos der Woche

Mit: Beyoncé, Suede, Grizzly Bear, Tame Impala und Todd Terje
Musikfernsehen ist tot, das Musikvideo lebt. Selten war die Vielfalt an gut gemachten Videos im Netz so groß wie derzeit. Damit euch die Perlen nicht entgehen, stellen wir regelmäßig die besten Videos vor - auf einen Blick und mit einem Klick. Dieses Mal liefert Beyoncé ein grandioses XXL-Spektakel zum Super Bowl XLVII.