Album

Pet Grief

The Radio Dept. - Pet Grief

Redaktionswertung: 
schlimm
schwach
mittelmäßig
gut
sehr schön
herausragend
Schönes düsteres Schweden

Der Schwedensound ist gefragt wie in guten alten ABBA-Zeiten. The Radio Dept. passen in diese Soundschublade vielleicht nicht ganz hinein, überzeugen aber mit einem düsteren, melodiösen Soundtrack.

Im Unterschied zu ihrem Debütalbum „Lesser Matters“ lassen The Radio Dept. es nun auf dem Nachfolger „Pet Grief“ ein paar Nummern düsterer zugehen. Die Gitarren spielen nun die zweite Geige und die Elektronik beherrscht den Sound. E-Drums im Stile der 80er, Streicher, Piano und ab und an der Hallgesang. Das Eigenartige ist, dass das Ganze zu keiner Zeit steril wirkt, sondern eher sehr vertraute und persönliche Atmosphären schafft. The Album Leaf trifft mal auf Nine Inch Nails, mal auf The Cure und dann wieder auf die Pet Shop Boys. Diese Beschreibung klingt wild, diese Band gut. The Radio Dept. sind nicht wie all die Anderen. Das haben schon viele erkannt: Sowohl der NME als auch Sophia Coppola fanden Gefallen an den Schweden. Erstere Gefallensbekundung in Form der „Single Of The Week“ muss kein Qualitätsmerkmal per se sein, aber dass Frau Coppola diese Musik für ihren neuen im Herbst erscheinenden Film ausgewählt hat, spricht für The Radio Dept. Bleibt zu hoffen, dass der Film der Musik gerecht wird. (bb)

Alben

Ähnliche Künstler