Album

Escape From Suburbia

Ransom - Escape From Suburbia

Label: 
Redaktionswertung: 
schlimm
schwach
mittelmäßig
gut
sehr schön
herausragend
Spring herum für Rockmusik

Die Qualität von Ransom überrascht. Vor vier, fünf Jahren war nämlich nicht zu abzusehen, dass diese recht mäßigen Rockhüpfer etwas fabrizieren könnten, das derart schlüssig, spannend und schlichtweg gut ist. Und dabei auch noch Spaß macht.

Berliner Bands, die auf der Bühne ganz viel gute Laune haben und Im-Grunde-meines-Herzens-bin-ich-nicht-nur-Skater-sondern-auch-Amerikaner-Melodierock machen, sind mir recht selten von vornherein sympathisch. Deswegen bin ich Ransomkonzerten immer ganz gern aus dem Weg gegangen, jahrelang. Und jetzt sowas. Ich lasse Ignoranz Ignoranz sein, höre mir einen Song ihres Debüts "Escape From Suburbia" an und bekomme meinen Mund nicht mehr zu. Natürlich, Amerika mag die Band immer noch sehr, aber plötzlich ist da Hardcore- und Emo- und Das-Beste-Aus-Der-Stromgitarre-Geschmack, der gefällt und der Band die Qualitäten verleiht, die mir früher bei ihr fehlten. Aber wer braucht schon früher? Für das hier: Respekt. Alder. (sc)

Alben

Ähnliche Künstler