L`Amour Et La Morte

(The Real) Tuesday Weld - L`Amour Et La Morte

Redaktionswertung: 
schlimm
schwach
mittelmäßig
gut
sehr schön
herausragend
Verhängnisse des Lebens: Die Liebe und der Tod
Serge Gainsbourgh hätte seine helle Freude, vielleicht würde er sich eine gleich eine anstecken: Der Tuesday Weld, der "Richtige" jedenfalls, der Brite Stephen Coates, besingt das Verhängnis eines jeden friedvollen Lebens: Die Liebe und den Tod.

Wie schon Cousteau, April March oder die Tindersticks hat Coates seinen Gefallen gefunden an den leichten, swingenden Sounds des französischen Sixties-Pops, und er lebt seine Leidenschaft voll aus: "L`Amour Et La Morte" vom gleichnamigen Album wird dabei noch mit Breakbeats und Bassloops ausstattiert, Bläsersamples und einer Moog - voll Cocktailparty-Kompatibel, passend zur "l`amour" des Gainsbourgh und zum stillvollen Abgang, "la morte" der Bösewichte in Lino Ventura-Filmen. Ende letzten Jahres erschien mit "When Psyche Meets Cupido" ein neues Album, auf dem Coates seinen Sound auch noch mit Swing- und Jazzelementen verstärkt. (os)

Tonspion Newsletter

Alle wichtigen Neuigkeiten aus der Welt der Musik einmal wöchentlich in deine Mailbox.
Kein Spam, versprochen! Du kannst dich in jedem Newsletter wieder abmelden.
* Pflichtfeld

Tonspion präsentiert täglich die beste neue Musik mit Streams, Videos und kostenlosen Downloads sowie die wichtigsten Neuheiten aus dem Netz.
Folge uns auf Facebook:

Ähnliche Künstler