Album

Hollow Meadows

Richard Hawley - Hollow Meadows

Redaktionswertung: 
schlimm
schwach
mittelmäßig
gut
sehr schön
herausragend
Schöner leiden

Richard Hawley ist der Meister der sentimentalen Ballade. Auch auf seinem neuen Album "Hollow Meadows" leidet der Brite so schön und schwelgerisch, wie kein anderer. 

Der ehemalige Pulp-Musiker Richard Hawley veröffentlicht seit 2000 in schöner Regelmäßigkeit Alben, die unendlich melancholisch und nostalgisch sind und erreicht damit zwar nicht den Mainstream, aber dafür eine treue Anhängerschaft seiner Songwriterkunst. 

Für viele gilt er als einer der besten Songschreiber der Insel. Auf seinem fünften Album "Hollow Meadows" gibt es erneut 11 wunderschöne Songperlen zu hören, die er mit brüchiug gewordener Stimme zum Besten gibt. Der 48-jährige wird nicht jünger und offenbar nicht optimistischer. Was in diesem Fall ein Glück ist, denn niemandem hört man lieber beim Leiden zu, als Richard Hawley. 

Alben

Standing At the Sky's Edge

Richard Hawley - Standing At the Sky's Edge

Redaktionswertung: 
schlimm
schwach
mittelmäßig
gut
sehr schön
herausragend
Im Rückspiegel
Nach vergangenen Experimental-Exzessen erinnert sich der ehemalige Kompagnon von Jarvis Cocker und Co. an seine Kinderstube und präsentiert mit „Standing At The Sky’s Edge“ atmosphärischen Britpop mit reichlich Rock-Einschub.

Ähnliche Künstler