Der Klang der Zeit

Richard Powers - Der Klang der Zeit

Redaktionswertung: 
schlimm
schwach
mittelmäßig
gut
sehr schön
herausragend
Die Welt ist kein Gesang
Schwarz und Weiß, Glaube und Physik, alte Musik und Pop - das alles versucht Richard Powers in dieser gewaltigen Familiensaga zu vereinen. Ein deutsch-jüdischer Emigrant und eine Afroamerikanerin, finden durch die gemeinsame Liebe zur Musik zusammen.

Gegen alle Widerstände gründen sie eine Familie, in der ihre drei Kinder behütet auf- und in die Welt von Musik, Kunst und Wissenschaft, die ihren Eltern alles bedeutet, hineinwachsen. Doch das Idyll ist nicht von Dauer: Als die Kinder das Elternhaus verlassen, werden sie von der bitteren Realität des rassistischen Amerika eingeholt und müssen sich behaupten.

In "Der Klang der Zeit" macht Richard Powers den Versuch, aus vielen Gegensätzen eine, wenn auch fragile, Harmonie zu erzeugen und zunächst den Beweis zu führen, daß die besten Eigenschaften des Menschen stärker sind, als seine dunkelsten. Der Roman verwebt die Geschichte der Musikerfamilie Strom mit der Entwicklung der amerikanischen Gesellschaft zwischen den 20er-Jahren und den Rassenunruhen im Los Angeles der 90er, zugleich aber verbindet er auch die Denkwelten der Physik mit den Kunstwelten der Musik.

Der melancholische Ton des Buches ist ein Abgesang auf die Ideale am Ausgangspunkt: Weder Wissenschaft noch Kunst konnten den Rassismus aus der Welt schaffen. Das kann natürlich auch die Feder von Richard Powers nicht, doch ist "Der Klang der Zeit" gerade deshalb ein sehr mutiges Buch, das ein Ideal zu verteidigt, ohne die Realität zu leugnen.

Besonders gelobt wurde dieser große Roman weltweit für seine poetischen Passagen über Musik. Dafür mag unsere Hörprobe als Beispiel dienen, die gleichzeitig Amerika an der Schwelle der Siebziger umreißt und in die mörderische Psychologie eines Musikwettbewerbs eintaucht.

Richard Powers gehört nicht nur in den USA zu den größten zeitgenössischen Autoren. Der 1957 geborene studierte Physiker, Literaturwissenschaftler und Informatiker lebt in Urbania, Illinois. Seine Bücher wurden mehrfach mit Preisen ausgezeichnet und er veröffentlichte Beiträge in der New York Times, Esquire, Time und Harper`s.

6 CDs, ca. 460 Minuten

Tonspion Newsletter

Alle wichtigen Neuigkeiten aus der Welt der Musik einmal wöchentlich in deine Mailbox.
Kein Spam, versprochen! Du kannst dich in jedem Newsletter wieder abmelden.
* Pflichtfeld

Tonspion präsentiert täglich die beste neue Musik mit Streams, Videos und kostenlosen Downloads sowie die wichtigsten Neuheiten aus dem Netz.
Folge uns auf Facebook: