If Life Gives You Lemons, Make Lemonade

Riva Starr - If Life Gives You Lemons, Make Lemonade

Label: 
Redaktionswertung: 
schlimm
schwach
mittelmäßig
gut
sehr schön
herausragend
Sauer macht lustig!

Stefano Miele alias Riva Starr muss einer dieser Typen mit permanent guter Laune sein. Manchmal gehen einem solche Menschen gehörig auf den Senkel, Riva Starrs gute Laune und die seiner Housetracks stecken aber an. Auch wenn nicht jeder Joke sitzt.

Stefano Miele, "Made To Plays" Mann aus Neapel, kann man getrost zwischen Jesse Rose und Claude von Stroke im Regal einordnen. Nicht nur, dass Riva Starr auf Rose Label „Front Room Recordings“ und Claude von Strokes "Dirtybird"-Imprint veröffentlicht hat. Sein Umgang mit Samples ist genauso unverfroren. Speziell der Balkan hat es Riva Starr angetan. Mit "Black Cat, White Cat" verbeugt er sich vor dem jugoslawischen Regisseur Emir Kusturica, bei "Bulgarian Chicks" lässt er sich von Balkan Beat Box begleiten.

Seine Tracks sind einfach. Eine gute Idee, ein gutes Sample reicht Miele pro Track. Aber trägt sich so ein Konzept auf Albumlänge? Erstaunlicherweise: "Ja"! Im Gegensatz zum letzten Longplayer von Claude von Stroke kann Miele über die gesamte Länge seines Albums höher punkten. Mag daran liegen, dass er seine Bässe deutlich tiefer legt. Mit "Dance Me" und dem gemeinsam mit den Rampensäuen von Noze eingespielten "I Was Drunk" hat Miele außerdem zwei Hits für jeden Dancefloor.

Tonspion Newsletter

Alle wichtigen Neuigkeiten aus der Welt der Musik einmal wöchentlich in deine Mailbox.
Kein Spam, versprochen! Du kannst dich in jedem Newsletter wieder abmelden.
* Pflichtfeld

Tonspion präsentiert täglich die beste neue Musik mit Streams, Videos und kostenlosen Downloads sowie die wichtigsten Neuheiten aus dem Netz. Folge uns auf Facebook:

▶ Du möchtest einen Beitrag bei Tonspion veröffentlichen? Schicke uns deine Idee!

Ähnliche Künstler

Ähnliche News

Musik zu Halloween

Musik zu Halloween

Unser Soundtrack zum Gruseln und Downloaden
Ob man Halloween nun feiert oder ablehnt, was musikalisch an diesem Tag durchs Netz schwappt macht Halloween – nicht zu verwechseln mit Helloween - für jeden Musikfan zum Feiertag. Diplo, Deadboy, The Sour Deez Posse und Xander Harris, wie Halloween klingen kann. Plus: Die besten Musikvideos zum Gruseln.

Empfehlungen