Blue & Lonesome

The Rolling Stones - Blue & Lonesome

Redaktionswertung: 
schlimm
schwach
mittelmäßig
gut
sehr schön
herausragend
Back to the roots

Mit "Blue & Lonesome" veröffentlichen die Rolling Stones ihr erstes Studioalbum seit 10 Jahren und frönen darauf dem guten alten Blues, der sie in ihren Anfangstagen so inspirierte. Für zwei Songs kriegen sie darauf sogar von Eric Clapton Unterstützung. 

In ihren Anfangsjahren interpretierten die Stones Songs von Blues-Größen wie Jimmy Reed, Willie Dixon, Eddie Taylor, Little Walter oder Howlin’ Wolf. Auf dem neuen Album will die legendäre Rockband jetzt zurück zu diesen Wurzeln als klassische Bluesband der Londoner Pub-Szene. Zurück zu dem Genre, das schon immer einen stark prägender Charakter in ihrer Bandgeschichte war.

Dabei haben sich Mick Jagger und Co. aber zum Glück nicht in einem verkopften Neuerfindungswahn ihrer Jugend verloren. Stattdessen spielten sie das Album in nur drei Tagen in den British Grove Studios in London ein. Die Idee war es, alles so spontan wie möglich zu halten. 

Das Album wurde dabei von Don Was, Jagger und Richards – zusammen auch "The Glimmer Twins" – abgemischt.

Und so klingt die erste Nummer "Hate To See You Go":

Wie ernst ihnen die Verneigung vor ihren Jugendidolen auf diesem Album ist, wird damit klar, dass in der Tracklist von "Blue & Lonesome" auch Songs zu finden sind, die sie schon ganz zum Beginn ihrer Karriere in kleinen Londoner Clubs gespielt haben.

Zwei der Aufnahmen beehrt neben der Live-Band der Stones auch noch Eric Clapton, der die Sessions der Band spontan erweiterete, da er zufällig zur gleichen Zeit sein eigenes Album im Studio nebenan aufnahm.

"Blue & Lonesome" ist ein Album, an dem sich Fans der Stones erfreuen werden, auch wenn es musikalisch komplett aus der Zeit gefallen ist. Es zeigt aber eine Band, die selbst nach über 50 Jahren im Geschäft immer noch Lust auf gemeinsame Jam-Sessions hat und die niemandem mehr etwas beweisen muss. Und das ist zumindest überaus sympathisch, auch wenn man darüber streiten kann, ob es dafür gleich ein ganzes Album gebraucht hätte.

Knapp einen Monat vor dem Album erscheint die DVD "'HAVANA MOON' - The Rolling Stones Live in Cuba" anfang November. Darauf gibt es einen Mitschnitt des Open-Air-Konzertes, das die Band Anfang des Jahres in Kuba vor  mehreren hunderttausend Fans gespielt hat.

Die Tracklist von “Blue & Lonesome”:
Just Your Fool
Commit A Crime
Blue and Lonesome
All Of Your Love
I Gotta Go
Everybody Knows About My Good Thing
Ride ‘Em On Down
Hate To See You Go
Hoo Doo Blues
Little Rain
Just Like I Treat You
I Can’t Quit You Baby

Download & Stream: 

Tonspion präsentiert täglich die beste neue Musik mit Streams, Videos und kostenlosen Downloads sowie die wichtigsten Neuheiten aus dem Netz.

amazon music unlimited

Tonspion Newsletter

Alle wichtigen Neuigkeiten aus der Welt der Musik einmal wöchentlich in deine Mailbox.
Kein Spam, versprochen! Du kannst dich in jedem Newsletter wieder abmelden.
* Pflichtfeld

Ähnliche Künstler

Ähnliche News

David Bowie soll ein Denkmal in London bekommen

David Bowie soll ein Denkmal in London bekommen

Ein riesiger Aladdin Sane Blitz
Bisher ist für Fans von David Bowie ein Mural – ein Street-Art-Gemälde – in London der Pilgerort, um ihre Trauer zu bekennen. Nun plant eine Crowdfunding-Kampagne ein mögliches Denkmal in Brixton.
David Bowie: Neues Video "No Plan" zum 70. Geburtstag

David Bowie: Neues Video "No Plan" zum 70. Geburtstag

Der Thin White Duke wäre heute 70 Jahre alt geworden
David Bowie hätte heute seinen 70. Geburtstag gefeiert. Jetzt erscheint posthum eine EP mit Material, das er kurz vor seinem Tod eingespielt hat. Hier ist das Lyrik-Video zum melancholischen Song "No Plan".