Confitebor Tibi

Rupert Ignaz Mayr - Confitebor Tibi

Redaktionswertung: 
schlimm
schwach
mittelmäßig
gut
sehr schön
herausragend
Barocke Kirchenmusik in reiner Schönheit
Rupert Ignaz Mayr kennen heute nur noch Spezialisten. Doch dieser bayrische Hofmusiker war handwerklich enorm beschlagen und zum Ausdruck tiefer (religiöser) Gefühle fähig, auch wenn Einspielungen seiner Musik in Klassikläden nur wenig Platz einnehmen.

Der Komponist Rupert Ignaz Mayr wurde vermutlich 1646 in Schärding geboren, einem Ort, der damals in Bayern lag und heute zu Österrreich gehört. 1712 ist er, wie man dort an einer Kirchenmauer lesen kann, als Hofkapellmeister von Freising verstorben. Obwohl der Komponist heute fast vergessen ist, und obwohl er den größeren Teil seines Lebens nicht als Kapellmeister, sondern lediglich als komponierender Violinist wirkte, wurde seiner Musik schon zu Lebzeiten sowie in den Jahrzehnten danach höchste Wertschätzung zuteil.

Unser Hörbeispiel aus der vorliegenden Sammlung einiger Psalmen, Motetten und kirchlicher Konzertsätze Mayrs demonstriert reingläubige musikalische Gottesverehrung wie sie wohl nur den Hof- und Kirchenmusikern jener Tage gegeben war. Das schöne daran für heutige Ohren: Man muss nicht gläubig sein, um die engelstönenende, ins Himmlische sich versteigende Paradiesmusik Rupert Ignaz Mayrs genießen zu können.

Der Psalmenkonzertsatz "Ascendit Deus" ist von ausgesuchter Prächtigkeit. 4 Solisten, Chor und barockes Orchester steigern sich mittels Dreiermetrum und Doppelchörigkeit der Komposition abwechselnd in immer höhere Sphären. "Ascendere" heißt "aufsteigen" und um nichts anderes geht es hier, literarisch wie musikalisch.

1 CD, ca. 74 Minuten

Tonspion Newsletter

Alle wichtigen Neuigkeiten aus der Welt der Musik einmal wöchentlich in deine Mailbox.
Kein Spam, versprochen! Du kannst dich in jedem Newsletter wieder abmelden.
* Pflichtfeld

Tonspion präsentiert täglich die beste neue Musik mit Streams, Videos und kostenlosen Downloads sowie die wichtigsten Neuheiten aus dem Netz. Folge uns auf Facebook:

▶ Du möchtest einen Beitrag bei Tonspion veröffentlichen? Schicke uns deine Idee!

Empfehlungen