Rhythm Collision Reloaded

Ruts DC - Rhythm Collision Reloaded

Label: 
Redaktionswertung: 
schlimm
schwach
mittelmäßig
gut
sehr schön
herausragend
Post-Punk in Dub

Als Ende der 70er Jahre Punk ans Ende seiner Entwicklung gekommen war, gingen viele Bands neue Wege. Unter ihnen Ruts DC, deren Weg mit dem Album "Rhythm Collision" vom Punk straight Richtung Dub führte.

Mit Songs wie "Jah War" oder "Babylon´s Burning" deuteten The Ruts noch zu ihrer Punk-Phase an, wieviel Reggae in ihrem Blut steckte. Als Bandgründer Malcolm Owen 1980 an den Folgen seiner Heroinsucht verstarb, benannten sich die verbliebenen Mitglieder in Rts DC um und spielten 1982 das Album "Rhythm Collision" ein.

Aufgenommen wurde es von einem damals unbekannten Produzenten, der später als Mad Professor u.a. Massive Attack remixen sollte. Ergo ist "Rhythm Collision" das erste Album, auf dem Mad Professor seine Spuren hinterlassen hat. Seine Produktion und die großartigen Songs der Ruts mündeten in einem Meisterwerk englischen Dubs, vor dem sich Remix-Künstler wie Rob Smith (Smith & Mighty, More Rockers), Dreadzone oder Salz auf "Reloaded" beinahe ehrfürchtig verneigen. Keine Frage, das Original überstrahlt hier jeden Remix, trotzdem taugt "Reloaded" bestens, um eine unterschätzte Band kennen zu lernen. 

Tonspion präsentiert täglich die beste neue Musik mit Streams, Videos und kostenlosen Downloads sowie die wichtigsten Neuheiten aus dem Netz.

amazon music unlimited

Tonspion Newsletter

Alle wichtigen Neuigkeiten aus der Welt der Musik einmal wöchentlich in deine Mailbox.
Kein Spam, versprochen! Du kannst dich in jedem Newsletter wieder abmelden.
* Pflichtfeld

Ähnliche Künstler

Ähnliche News

Video Still aus "The Spoils feat. Hope Sandoval" (Vevo)

Video: Massive Attack - The Spoils feat. Hope Sandoval

Neues Video mit Oscar-Preisträgerin Cate Blanchett
Massive Attack waren die Wegbereiter des Trip-Hop und sind bekannt für ihre innovativen Videos. Ihr Neues zu "The Spoils feat. Hope Sandoval" mit Cate Blanchett in der Hautprolle ist da keine Ausnahme.
Massive Attack - Come Near Me (Video)

Massive Attack - Come Near Me (Video)

Neues sehenswertes Video der Trip-Hop-Veteranen
Massive Attack haben in ihrer Karriere mehrere wegweisende Musikvideos veröffentlicht. Dazu gehört auch das neue "Come Near Me". Hier könnt ihr das neue Video sehen. 
Herbert Grönemeyer singt für Gang Of Four

Herbert Grönemeyer singt für Gang Of Four

Zwei gemeinsame Songs auf dem kommenden Album
Gang Of Four gehören nicht zu den berühmtesten, aber einflussreichsten Rockbands der letzten 40 Jahre. Nachdem Sänger Jon King die Band verlassen hat, sind auf dem neuen Album einige überraschende Gäste am Mikrofon.
Massive Attack: Neues Album noch dieses Jahr?

Massive Attack: Neues Album noch dieses Jahr?

Die TripHop-Veteranen live in Berlin
Sie lassen sich mal wieder viel Zeit für ihr neues Album. Doch zumindest ist es bereits in der Mache, wie Massive Attack anlässlich ihres Konzerts beim Glastonbury Festival verlauten ließen. Das Duo spielt diesen Samstag im Berliner Tempodrom.