Album

Digi Snacks

RZA as Bobby Digital - Digi Snacks

Label: 
Redaktionswertung: 
schlimm
schwach
mittelmäßig
gut
sehr schön
herausragend
Superhelden-Blues

Zum dritten Mal lässt RZA, Produzent und Mastermind des legendären Wu-Tang Clan, sein Alter Ego Bobby Digital auferstehen. Die bisherigen Begegnungen mit dem Superhlden der digitalen Welt sind nicht uneingeschränkt positiv in Erinnerung, die "Digi Snacks" entschädigen zumindest ein wenig.

RZA ist kein begnadeter Rapper, aber nach mehr als 15 Jahren an der Spitze des Rapgame, weiß der Mann aus Staten Island mit der großen Liebe zum Schachsport wie er seine Stimme am effektivsten einsetzt. Langsame, schleppende Beats, die RZA mit einfachsten Mitteln zum Rollen bringt: Filmreife Streicher, ein einsames Klavier und Snare-Sounds, wie sie neben RZA kein anderer Produzent zu bieten hat und ihm längst einen Platz im Hip-Hop-Triumvirat zwischen DJ Premier und Dr. Dre gesichert haben.

Dabei schiebt sich auf "Digi Snacks" eine Klangfarbe in den Vordergrund, die in RZAs Produktionen bisher höchstens latent zu hören waren. Robert Diggs hat den Blues, Bobby Digitals Welt 2008 ist eine in Moll. Nach den teilweise überdrehten Eskapaden auf "In Stereo" oder "Digital Bullet" wirkt "Digi Snacks" wie die Retrospektive eines gealterten, dem Heldendasein überdrüssigen Superhero, der mit der Welt, die ihn umgibt, nur noch bedingt in Einklang lebt. Als wäre seine Zeit abgelaufen...

Florian Schneider / Tonspion.de

Ähnliche Künstler