Aktuelles Album

Galactic Gigolo

Savas Pascalidis - Galactic Gigolo

Redaktionswertung: 
schlimm
schwach
mittelmäßig
gut
sehr schön
herausragend
Science-Fiction-Disco

"Galactic Gigolo": Der Gigolo gehört in die Disco, und wenn es grooved und spaced und glittert, dann fühlt er sich galaktisch. So wie man es bei Gigolo Records mag. Also haben sich hier Künstler und Label gesucht und gefunden.

Schon seit 1987 treibt Savas Pascalidis sein Disco-Unwesen auf diesem Planeten. Er stammt aus Stuttgart und war dort Plattenaufleger. "Disco was my first love", sagt er in einem Interview mit Dax DJ. Seine ersten EPs produzierte er mit einem Atari 1040 ST, was aber nicht heißt, dass er heute lediglich mit Laptop bewaffnet auf die Bühne steigen würde. Das sei nicht interessant für ihn, weil er eben nur DJ ist oder produziert. Von Disco über House, Acid und Techno kam er dann 1997 mit "Sugarland Express" zu einem waschechten Superhit, der zumindest in Brasilien die Charts aufmischte. 1999 gründete er sein eigenes Label Lasergun, dass seitdem Innovativ-Pool ist. In diesem Jahr veröffentlichte der Neu-Berliner beim Hell-Label sein erstes Full-Length-Album, von dem auch der Song "Fly With The Wind" stammt. Irgendwie denke ich beim Beat ein bißchen an Joy Divison produziert von Giorgio Moroder. John Travolta hätte in "Saturday Night Fever" bei diesem Track seine helle Freude gehabt. (tk)

Alben

Ähnliche Künstler