Beach From Last Summer

The Sea Level - Beach From Last Summer

Label: 
Redaktionswertung: 
schlimm
schwach
mittelmäßig
gut
sehr schön
herausragend
Der letzte Sommer kommt bestimmt
Leichter als ein Kilo Wolken schweben The Sea Level durch sommergefühllastige Popmusik. Fast geht ihr Debüt im Herbstlärm (Laub, etc.) unter, so sacht sliden die Gitarren und gleiten die Mehrstimmigkeiten über die Harmonierezeptoren.

Mit Ausdauer, Feingefühl und Satzgesang bearbeiten The Sea Level die Schnittstelle zwischen Sommer und allem, was danach kommt. Mit einem Auge auf dem nunmehr leeren Strand und einem im Beachboys-Songbook singen sie der unmittelbaren Vergangenheit so manches Ständchen, um sich dann aber auch einmal gern auf aktuelles Lieben und Leiden zu kümmern und die mit filigranen Harmonieschnörkeln verzierten Sommersounds in den Herzen und in den Winter zu tragen. Am schönsten ist "Beach From Last Summer" eigentlich immer dann, wenn es der Vergangenheit eher nicht so viel neues hinzufügen möchte. Wenn die Zitate umhergeschoben und abenteuerlich kombiniert werden, wenn ein zart brummendes Dejà Entendu die Sommersonneindiehits begleitet. In manch anderem Moment scheint dann doch die etwas kraftlose deutsche Indieschule mit all ihrem Weißnichtsorecht durch die Harmonieschleier und blendet den verklärten Blick. Doch solange Rettung zum Beispiel in Form famoser Crystals-Zitate nahe ist, kann das ja fast ein bisschen egal sein. (sc)

Tonspion Newsletter

Alle wichtigen Neuigkeiten aus der Welt der Musik einmal wöchentlich in deine Mailbox.
Kein Spam, versprochen! Du kannst dich in jedem Newsletter wieder abmelden.
* Pflichtfeld

Tonspion präsentiert täglich die beste neue Musik mit Streams, Videos und kostenlosen Downloads sowie die wichtigsten Neuheiten aus dem Netz. Folge uns auf Facebook:

▶ Du möchtest einen Beitrag bei Tonspion veröffentlichen? Schicke uns deine Idee!

Empfehlungen