Glitterball

Seachange - Glitterball

Redaktionswertung: 
schlimm
schwach
mittelmäßig
gut
sehr schön
herausragend
...und nun sanft lauter werden.
Zu sechst ist man, aus England kommt man. Seachange geben nach zwei kleinen Singles ihren Einstand bei Matador. Hypnotisch komprimierte Musik mit Gitarren und kleinen schönen Dingen präsentiert man.

Ein Vergnügen ist es, dem EP-Titelsong bei seiner Entfaltung zuzuhören. Hier wird auf Rhythmen beharrt, hier schleifen sich Bass und Gitarren ein, hier bemüht sich ein Sänger um Kontrolle. Unter all dem schaffen Streicher ein unaufdringlich schönes Fundament für das ganze. Und man spürt das An- und Abschwellen der Intensität kaum, man merkt nur, dass plötzlich Lautstärke ist, wo eben noch keine war. Doch es gibt nicht nur schönes. Was anderswo nämlich als sympathischer Dilletantenbonus durchgeht, stört hier schon ein wenig: Wenn ein wirklich falscher - nicht nur cool dissonanter - Ton länger als fünf Sekunden gehalten wird, ist das eben nicht nur toll. Der Schaden jedoch hält sich letzten Endes in Grenzen, denn der Rest des Liedes ist ein Fest, nicht weniger. Die EP - Ende November. (sc)

Tonspion Newsletter

Alle wichtigen Neuigkeiten aus der Welt der Musik einmal wöchentlich in deine Mailbox.
Kein Spam, versprochen! Du kannst dich in jedem Newsletter wieder abmelden.
* Pflichtfeld

Tonspion präsentiert täglich die beste neue Musik mit Streams, Videos und kostenlosen Downloads sowie die wichtigsten Neuheiten aus dem Netz. Folge uns auf Facebook:

▶ Du möchtest einen Beitrag bei Tonspion veröffentlichen? Schicke uns deine Idee!

Ähnliche Künstler

Empfehlungen