Taneyev: String Quartets Nos. 1 and 3

Sergej Iwanowitsch Tanejew - Taneyev: String Quartets Nos. 1 and 3

Label: 
Redaktionswertung: 
schlimm
schwach
mittelmäßig
gut
sehr schön
herausragend
Der große Unbekannte der russischen Musik

Tanejew verbrachte den größten Teil seines Lebens im Schatten des übermächtigen Pjotr Tschajkowsky. Dennoch spielte er im Konzertleben seiner Zeit eine bedeutende Rolle. Nur langsam entdecken ihn heute aktive Musikergenerationen neu.

Geprägt von Strenge, Ernsthaftigkeit und einem eisernen Formwillen - Sergei Tanejews Musik ist selten leichte Kost. Aber es lohnt sich, wie unser Hörbeispiel aus seinem 1. Streichquartett demonstriert, denn wo in der russischen Musik der Spätromantik oft exzessive Emotionen dominieren, bleibt Tanejew, bei romantischer Tonsprache, geradezu klassisch ausgewogen, was die Architektur und den musikalisch-weltanschaulichen Inhalt seiner Werke betrifft.

Sergej Iwanowitsch Tanejew (1856-1915) steht historisch an einem der interessantesten Schnittpunkte der russischen Musik. Das wird deutlich, sobald man sich vor Augen führt, dass er selbst ein Schüler Tschaikowskys und Rimsky-Korssakovs gewesen ist und später zum Lehrer Skrjabins und Rachmaninoffs wurde. Dass Tanejew jahrzehntelang als Komponist praktisch ignoriert wurde und erst jetzt allmählich von großen Musikern wie etwa Mikhali Pletnev entdeckt wird, liegt in seinem Stil begründet. Denn Tanejew war, im Gegensatz zu seinen stilbildenden russischen Zeitgenossen, weniger an der Herausbildung eines nationalen russischen Musikidioms interessiert, als an Musik, die das klassisch-romantische Erbe von Mozart, Beethoven und Schubert weiterentwickeln sollte.

Projekte jenseits des oftmals aufgenommenen Kernrepertoires für Streichquartett scheinen die Sache des "Carpe Diem String Quartet" zu sein. Lebende Komponisten sowie Werke, die noch nicht von einer breiteren Öffentlichkeit entdeckt worden sind, stehen für die amerikanische Formation im Vordergrund ihrer Aktivitäten. Die vorliegende CD ist die erste Folge eines vollständigen Zyklus der Quartette Tanejews, der in den nächsten Jahren entstehen soll. Eine solche Gesamteinspielung hat bisher noch kein anderes Quartett vorgelegt.

1 CD, ca. 62 Minuten

Tonspion präsentiert täglich die beste neue Musik mit Streams, Videos und kostenlosen Downloads sowie die wichtigsten Neuheiten aus dem Netz.

amazon music unlimited

Tonspion Newsletter

Alle wichtigen Neuigkeiten aus der Welt der Musik einmal wöchentlich in deine Mailbox.
Kein Spam, versprochen! Du kannst dich in jedem Newsletter wieder abmelden.
* Pflichtfeld