Soundboy Punishments

Shackleton - Soundboy Punishments

Label: 
Redaktionswertung: 
schlimm
schwach
mittelmäßig
gut
sehr schön
herausragend
Vorsicht, Bassrutsche!
Dubstep hat mangels adäquater MP3s bisher bei Tonspion eine untergeordnete Rolle gespielt. "Soundboy Punishments" hat auch schon ein gutes Jahr auf dem Buckel, bevor das Album jetzt seinen Weg auf unsere Seite findet.

Ein Jahr ist eine halbe Ewigkeit im ruffen Maxi-Business, dessen Diktat sich Dubstep unterworfen hat. Dabei haben die rohen Beats und abgrundtiefen Basslines von Shackleton, Applebim und Gatekeeper auf „Soundboy Punishments“ nichts an Härte eingebüßt. Verstörend was die drei Engländer auf ihrem Label bisher veröffentlicht haben, die Doppel-CD, die nur als Import zu haben ist, versammelt die wichtigsten Maxis aus der Zeit zwischen 2005 und 2007.

"Blood On My Hands", der große Crossover-Hit, der im "Ricardo Villalobos Apocalypso Now"-Mix auch in der Minimal-Diskothek um die Ecke reüssieren konnte, ist auch im Original enthalten. Einer der wenigen Tracks auf "Soundboy Punishment", der auf eine menschliche Stimme setzt. Ansonsten haben die drei sie weitgehend aus ihrer eigenwilligen Soundwelt ausgesperrt. Stattdessen jagt der Hall durch die Korridore ihres labyrinthischen Kosmos, während indische Tablas mit subsonischen Bässen und geisterhaften Akkordeons in Wetteifer treten.

Shackelton behauptet zwar, keinen Dubstep zu machen, wer aber einen Track wie "Naked" hört, kann sich ungefähr ausmalen, welcher Sturm auf der Tanzfläche losbricht, wenn der übermächtige Bass das erste Mal aus den Boxen rutscht. "Soundboy Punishments" ist ein sprödes, mitunter einschüchterndes Meisterwerk des Dubstep und sollte schleunigst einen deutschen Vertrieb finden. Bis dahin kann man sich neben "Naked" noch mit Applebims "Naked Warrior" vergnügen.

Florian Schneider / Tonspion.de
Download & Stream: 

Tonspion Newsletter

Alle wichtigen Neuigkeiten aus der Welt der Musik einmal wöchentlich in deine Mailbox.
Kein Spam, versprochen! Du kannst dich in jedem Newsletter wieder abmelden.
* Pflichtfeld

Tonspion präsentiert täglich die beste neue Musik mit Streams, Videos und kostenlosen Downloads sowie die wichtigsten Neuheiten aus dem Netz. Folge uns auf Facebook:

▶ Du möchtest einen Beitrag bei Tonspion veröffentlichen? Schicke uns deine Idee!

Ähnliche Künstler

Ähnliche News

Burial lüftet Geheimnis

Burial lüftet Geheimnis

Anonymer Mercury-Prize-Favorit gibt sich erstmals zu erkennen
Unter seinem Pseudonym Burial hat er es in die allererste Liga des Dubstep geschafft und ist Favorit für den diesjährigen Mercury Prize, noch vor Radiohead. Nun lüftete der geheimnisvolle Produzent seine wahre Identität.
Wie war´s eigentlich... beim Exit Festival?

Wie war´s eigentlich... beim Exit Festival?

Sex Pistols, Primal Scream, The Hives und 500 andere Bands rocken Serbien
Wie wird man einem viertägigen Spektakel gerecht, das auf 16 Bühnen innerhalb von vier Tagen knapp 500 Acts präsentiert? Verknappung statt ausschweifendes Reviewing ist die Devise, hier chronologisch die Gewinner und Verlierer des viertägigen Festivals in Serbien, dem Hotspot des britischen Festivaltourismus.

Empfehlungen