Album

Kingdom Of Fear

Shitdisco - Kingdom Of Fear

Label: 
Redaktionswertung: 
schlimm
schwach
mittelmäßig
gut
sehr schön
herausragend
Radau in der Disco

Shitdisco: entweder haben die vier Glasgower keine allzu große Meinung von der eigenen Musik oder es handelt sich bei der Namensgebung um einen Scherz. "Kingdom Of Fear", das Debütalbum der Schotten macht klar: hier sind ausgemachte Spaßvögel am Werk.

Shitdisco nehmen sich und ihre Hörer nicht allzu ernst. Die schottische Schwermut ist ihnen fremd, sie tauchen ihr Wohnzimmer lieber ganz in Neon und lieben es musikalisch grell bis knallbunt. Ihr energischer, beinahe nervöser Discopunk verleibt sich alles ein, was ordentlich Radau macht. Selbst vor der Abteilung mit dem liegen gebliebenen Ramsch, den verdellten Sirenen und verbotenen Grooves schrecken sie nicht zurück und schreiben mit "I Know Kung Fu" eine wunderbare Fortsetzung zu Carl Douglas "Kung Fu Fighting". Sie besingen Erektionen und Alcopops und halten ansonsten das Intensitätslevel hoch. Zu hoch vielleicht. Denn je tiefer man sich ins "Kingdom Of Fear" begibt, um so mehr sucht man nach einer Gelegenheit, Luft holen zu können. Doch Shitdisco nehmen einem jeglichen Raum und legen schon mit der nächsten Tempoverschärfung los. Da kann man nur mit schweren Beinen und ausgepumpt zurückbleiben. Eine Platte wie eine gute Party: Nervös, euphorisch, alkoholisiert, geschwätzig, ermüdend und am nächsten Morgen kann man sich kaum daran erinnern. (fs)

Download & Stream: 

Alben

News

Tickets gewinnen: Jägermeister Rock:Liga 2008/2009

Tickets gewinnen: Jägermeister Rock:Liga 2008/2009

Gruppe B mit Crystal Castles, Metronomy, Shitdisco
Das zweite Gruppenspiel der diesjährigen Rock:Liga steht an. In Gruppe B werden die Gitarren durch elektronisches Equipment eingetauscht. Wir verlosen je 2x2 Tickets für alle Konzerte der Gruppe B.

Ähnliche Künstler