Album

Years&Years&Years

Before The Show - Years&Years&Years

Label: 
Redaktionswertung: 
schlimm
schwach
mittelmäßig
gut
sehr schön
herausragend
Gegen Den Strom

Before The Show verweigern sich auf ihrem zweiten Album „Years&Years&Years“ erneut der breiten Masse und laden stattdessen Freunde sphärischer Lo-Fi-Klänge zum gemeinsamen Chillen ein.

Bereits auf ihrem Debütalbum „Hearts And Heads“ beeindruckten Before The Show mit einer nahrhaften Symbiose aus vertracktem Postrock und chilligem Indiepop. Seit Anfang Oktober 2012 steht nun mit „Years&Years&Years“ das zweite Album des Kopenhagen-Fünfers um Mastermind Laurids Smedegaard in den Läden. Abermals verknüpfen die Dänen auf Songs wie „Gravity’s Relentless Pull“, „Darndest Thing“ oder „There’s No Great Love“ entspannte Klangflächen  mit akzentuierten Polyrhythmen.

Before The Show - There's No Great Love

Fernab von gängiger Airplay-Kost schaffen sich Before The Show ihr eigenes Sound-Universum, in dem es in punkto Vielschichtigkeit keine Grenzen zu geben scheint. Mit authentischer Lo-Fi-Attitüde, ausgeklügelter Gesangsarbeit und tausenden Fragen über das Erwachsenwerden im Hinterkopf, präsentieren sich Before The Show auf ihrem zweiten Studiowerk gereifter denn je. 

Alben

Ähnliche Künstler