Album

Sinbeats

Sinbeats - Sinbeats

Label: 
Redaktionswertung: 
schlimm
schwach
mittelmäßig
gut
sehr schön
herausragend
Konsequente Modernitätsverweigerung

Ein wenig verwundert es doch, dass es sowas noch gibt. Die Sinbeats aus Frankfurt machen ziemlich 80er-lastigen Waverock, klingen dabei aber so frisch als hätten sie das Genre gerade erst erfunden.

Inwieweit man mit so konsequenter Modernitätsverweigerung ein größeres Publikum erreicht sei mal dahingestellt, aber was die Sinbeats machen, machen die Jungs aus Hessen recht gekonnt und stilvoll. Im Gegensatz zu den angesagten britischen Retro-Bands, die sich nur Versatzstücke des klassischen Wave-Rocks herausgreifen und in ihren eigenen Sound integrieren, spielen die Sinbeats selbigen ganz klassisch - Old School sozusagen. Die Bassläufe erinnern an Joy Division, die Gitarren kennt man von The Cure und der Gesang ist zwar zunächst etwas gewöhnungsbedürftig, passt aber eigentlich ganz gut zur dunklen, melancholischen Grundstimmung der Platte. Dass die Sinbeats nicht wie ein schlechter Abklatsch von The Mission oder Sisters Of Mercy wirken liegt vor allem am guten, sehr abwechslungsreichen Songwriting. So gelingt den Frankfurtern einerseits ein Album für nostalgische Mittdreißiger, das aber auch jüngeren Indie-Kids gefallen dürfte. Es muß ja nicht immer Bloc Party sein.(cw)

Alben

Ähnliche Künstler