Siouxsie and the Banshees

Siouxsie and the Banshees waren eine britische Rockband um Sängerin Siouxsie Sioux (* 1957 in London) und Steven Severin (*1955 in London), die als eine der wichtigesten Vertreter von Post-Punk und (Dark-)Wave gilt.

Der kommerzielle Erfolg blieb außerhalb Großbritanniens eher mäßig, dennoch genießt die Band bis heute Kultstatus und wird von unterschiedlichsten Musikern wie Radiohead, Massive Attack, The Smiths und U2 als prägender Einfluss auf ihr Werk genannt.


Songs wie „Spellbound“ oder „Cities In Dust“ wurden zu Klassikern. Ihr größter Hit jedoch war eine Cover-Version des Beatles-Songs „Dear Prudence“, mit dem die Band 1983 in den regulären UK-Charts Platz 3 erreichten. Einzig in den Alternative-Charts der USA konnten sie diesen Erfolg noch toppen: mit „Peek-A-Boo“ (1988) und „Kiss Them For Me“ (1991) gelang ihnen dort gleich zweimal der Durchmarsch bis an die Spitze.


Nach dem (ersten) Ende im Jahr 1996 kam es 2002 zu einer kurzen aber sehr erfolgreichen Comeback-Tour, nach deren Beendigung sich die Band aufgrund von Spannungen zwischen Sioux und Severin endgültig auflöste. Frontfrau Siouxsie ist seitdem solo unterwegs; ihr erstes und bislang einziges Album „Mantaray“ erschien 2007.

Empfehlungen