Flying Objects, They Don`t Have A Brain

Sir Tralala - Flying Objects, They Don`t Have A Brain

Label: 
Redaktionswertung: 
schlimm
schwach
mittelmäßig
gut
sehr schön
herausragend
Destruktive Perlen
Anti-Musik will das Wiener Label Niesom veröffentlichen. Das heißt: Popsongs müssen draußen bleiben oder dürfen nur mit argen Schürfwunden die Avantgarde-Räume betreten. So dogmatisch ist es denn aber doch nicht, wie Sir Tralala beweißt.

Der hat nämlich mit „Flying Objects, They Don´t Have A Brain“ ein Album herausgebracht, das nach mehrmaligen Hören unter der dissonanten Oberfläche einen unglaublich friedlichen Charme offenbart. Man könnte David Hebenstreit aka Sir Tralala als einen avantgardistischen Singer/Songwriter sehen, der mit dem Computer elektronische Musik produziert und dazu mit gebrechlicher Stimme singt. Seine Songs sind geprägt von einem destruktiv lärmenden Sound. Eine Vielzahl von vermeintlichen Störgeräuschen, die später allerdings doch ihren Sinn in der Harmoniedefinition von Sir Tralala erhalten und sehr einnehmend einen Status zwischen Psychose und freudiger Sehnsucht greifbar machen. Das Sir Tralala damit nicht nur für eine Nische interessant sein dürfte, zeigten die Supportauftritte auf der Naked Lunch-Tour. „Dear Mrs Childhood“ ist das Intro des Albums und hoffentlich der Wegbereiter für eure Faszination. Auf der Künstler-Website lässt sich außerdem noch das Stück "Hey Mutter" als MP3 finden. (jw)

Tonspion Newsletter

Alle wichtigen Neuigkeiten aus der Welt der Musik einmal wöchentlich in deine Mailbox.
Kein Spam, versprochen! Du kannst dich in jedem Newsletter wieder abmelden.
* Pflichtfeld

Tonspion präsentiert täglich die beste neue Musik mit Streams, Videos und kostenlosen Downloads sowie die wichtigsten Neuheiten aus dem Netz. Folge uns auf Facebook:

▶ Du möchtest einen Beitrag bei Tonspion veröffentlichen? Schicke uns deine Idee!

Ähnliche Künstler

Ähnliche News

Ausspioniert: Saalschutz

Ausspioniert: Saalschutz

Fünfmal mal nachgefragt bei der ersten Schweizer Garde der Popkultur
Tonspion-Redakteur Jan Schimmang stellt auf Tonspion regelmäßig verschiedenen Künstlern immer die gleichen fünf Fragen – und wird hoffentlich jedes Mal andere Antworten erhalten. Diesmal mit Flumroc und DJ M T Dancefloor, den beiden Herren von Saalschutz.

Empfehlungen