Alben

No Cities to Love

Sleater-Kinney - No Cities to Love

Rückkehr der Riot Ladies
Zehn Jahre sind seit "The Woods" vergangen, dem letzten Album der einflußreichen Riot-Grrrl-Band aus Olympia, Washington, die der renommierte Kritiker Greil Marcus als wichtigste Rockband Amerikas bezeichnete - nicht als beste weibliche Rockband, wohlgemerkt. Ein kleines, aber wichtiges Detail.
The Woods

Sleater-Kinney - The Woods

Wütend und monumental: Sleater-Kinneys siebtes Album
Ein energiegeladenes, mit Kraft und Masse drauflos stürmendes Stück Rrrrockmusik ist das neue Sleater-Kinney-Album. Riffbeladen, soloverliebt, reich an Schubkraft brät "The Woods" der Welt eins über.
One Beat

Sleater-Kinney - One Beat

Rockmusik NEU: Jetzt mit Frauen
Sleater-Kinney werden, um es mal ganz kurz zu machen, einfach immer besser. Immer bessere Songs, immer sinnigere Arrangements. Dabei bleiben Spontaneität, Frische und MACHEN!-Unterton jedoch mitnichten auf der Strecke.

Ähnliche Künstler