Album

Vol.3 - The Subliminal Verse

Slipknot - Vol.3 - The Subliminal Verse

Redaktionswertung: 
schlimm
schwach
mittelmäßig
gut
sehr schön
herausragend
Grammy trotz Maske

Slipknot haben nach sechs Nominierungen Anfang des Jahres den Grammy für die „Best Metal Performance“ erhalten. Seitdem versuche ich mir die Gesichter der Jury vorzustellen. Wer Slipknot schon einmal live erlebt hat, weiß wieso!

2000 retten Slipknot ein totales Festivaldesaster namens „Dynamo 2000“. Kaum Campingmöglichkeiten und schlechtestes Wetter machten den Dreitagestrip nach Holland zur Tortur. Wären da nicht Slipknot gewesen. Eigentlich sollte Entombed die Zeit bis zum eigentlichen Grund der Anreise, dem Auftritt von Iron Maiden, überbrücken. Doch der Sound im Festivalzelt war so gar nicht nach unserem Geschmack. Außerdem tat sich unter freiem Himmel soundtechnisch wesentlich Innovativeres. Zu den Klängen von „742617000027“ stürmte eine Horde maskierter, in orangefarbenen Overalls steckender, total Wahnsinniger die Bühne. Unsere Münder standen offen, so viel Brachialität gepaart mit einem schonungslosen Hang zur Selbstverstümmelung hatte man bis dato noch nicht erlebt. Der Auftritt von Slipknot sollte nachhaltig in Erinnerung bleiben. Einige Jahre später begegnen einem Slipknot wieder, im Vorprogramm von Metallica, inzwischen in schwarzen Overalls steckend und wesentlich berechenbarer agierend, schaffen sie es trotzdem , einen für sich ein zu nehmen. Diese Musik kennt nur „Dafür“ oder „Dagegen“. Und so lange Slipknot live so weiter machen, gibt’s nur: „Dafür!“(fs)

Alben

Vol.3: The Subliminal Verses

Slipknot - Vol.3: The Subliminal Verses

Artist: 
Redaktionswertung: 
schlimm
schwach
mittelmäßig
gut
sehr schön
herausragend
Rockmusik mit Masken
Die Zeit der Seitenprojekte ist vorbei, die Pause an ihrem Ende. Millionen Menschen bekommen schlimme Bauchkrämpfe vor Freude, die Masken sind wieder zurück. Genug jetzt, Murderdolls. Stellt euch hinten an, Stone Sour. Vorne ist, wo Slipknot sind.

News

Metal on „Metals“

Metal on „Metals“

Feist covert Mastodon und umgekehrt
Da sag noch einer Metaller hätten kein weiches Herz. Für den „Record Store Day 2012“ haben Mastodon und Feist zusammengefunden und wollen gemeinsam eine Split-Single mit Coverversionen produzieren. Austra wird derweil von Slipknots Clown remixt.

Ähnliche Künstler