Lovetune for Vacuum

Soap&Skin - Lovetune for Vacuum

Artist: 
Label: 
Redaktionswertung: 
schlimm
schwach
mittelmäßig
gut
sehr schön
herausragend

Knapp volljährig hat Anja Plaschg alias Soap&Skin mit "Lovetune for Vacuum" ein Debüt eingespielt, dessen emotionale Dichte zwischen Überforderung und völliger Vereinahmung pendelt.

Zwischen "Vier Minuten" und "Schlafes Bruder" würde ihr Label Anja Plaschg gerne sehen. Ein Klavier spielendes Kind von 18 Jahren, das sich selbst beim Singen und Spielen verliert. In der Tat macht das, was die Österreicherin auf ihrem Debütalbum singt, flüstert, schreit und kreischt nicht immer einen gesunden Eindruck. Sie steht damit aber in einer Reihe mit Tori Amos oder Björk.

Pathos gehört ebenso zur Inszenierung wie das Sich-Fallen-lassen in der eigenen Musik, ohne dass man Soap&Skin deswegen gleich vor ihrer Musik schützen müsste, wie es das Presseinfo nahelegt. Vielmehr hat es den Anschein, dass es ihre Musik ist, die ihre Umwelt vor Anja Plaschg schützt. "Lovetune for Vacuum" wäre dann eine musikalische Auseinandersetzung mit dem Konflikt, den jeder als besonders schmerzhaft und prägend empfindet: der Loslösung vom eigenen Elternhaus und eigene Wege zu gehen.

Tonspion präsentiert täglich die beste neue Musik mit Streams, Videos und kostenlosen Downloads sowie die wichtigsten Neuheiten aus dem Netz.

amazon music unlimited

Tonspion Newsletter

Alle wichtigen Neuigkeiten aus der Welt der Musik einmal wöchentlich in deine Mailbox.
* Pflichtfeld

Ähnliche Künstler

Ähnliche News

Björk mit 17 Jahren 1982

Video: Björk mit 17 Jahren

Sie hat sich kaum verändert
Wir lieben das Internet! Es gibt uns die einmalige Chance, die 17-jährige Björk im Jahr 1982 bei einem Konzert ihrer damaligen Band Tappi Tikarrass zu sehen. Unser Fundstück der Woche.
BJÖRK! Dokumentation (2015) in voller Länge

BJÖRK! Dokumentation (2015) in voller Länge

Film über die außergewöhnliche Karriere der isländischen Künstlerin
Dokumentation über die einzigartige Karriere der isländischen Künstlerin ist jetzt zeitlich begrenzt in der WDR-Mediathek zu sehen.