Album

Living Left

Soehngen - Living Left

Label: 
Redaktionswertung: 
schlimm
schwach
mittelmäßig
gut
sehr schön
herausragend
Dubbig ambitionierte Entspanntheit

Ambient oder auch Chill-Out-Musik, die über reines, zumeist etwas belangloses Sound Design hinausgeht, scheint selten geworden zu sein. Christoph Söhngen hat einen Weg gefunden, 72 Minuten lang eine ambiente Stimmung ambitioniert am Laufen zu halten.

Christoph Söhngen produzierte bereits nicht unerfolgreich unter dem Pseudonym Soehngenetic zwei Alben, bevor er unter seinem eigenen Namen Soehngen diese ursprüngliche Linie mit neuen Einflüssen weiter verfolgte. Die Tracks von Soehngen bewegen sich auf abgefederten Beats und zu live eingespielten Bässen. Sie strahlen dadurch eine ungeahnt organische Wärme aus. Dazu eine dubbige Tiefe sowie darüber schwebende Melodien, welche der Monotonie entgegenwirken. „“Living Left“ gleicht einer Reise durch weite Landschaften, mit der Sonne im Rücken und der Natur Voraus. So kitschig dies klingen mag, so unaufdringlich und schlicht sind die vierzehn Stücke des Albums. Christoph Söhngen geht jedoch noch einen Schritt weiter und nimmt die Labelarbeit selbst in die Hand. Mit Echorec hat er sich seine eigene Plattform geschaffen. Seine Soloarbeiten sowie Projekte wie Riddim Republic, an dem er mit beteiligt ist, sollen auf diesem Label veröffentlicht werden. Zu kaufen gibt es das Album vorerst via Internet, über die Echorec Websites und diverse MP3-Shops. Als Teaser verzaubert „Phare d´Eckmühl“. (jw)

Alben

Ähnliche Künstler