Album

Don't Give Up On Me

Solomon Burke - Don't Give Up On Me

Label: 
Redaktionswertung: 
schlimm
schwach
mittelmäßig
gut
sehr schön
herausragend
R.I.P. Solomon Burke

Am 10.10.2010 starb mit Solomon Burke einer der größten Blues- und Soulsänger unserer Zeit. Er wurde 70 Jahre alt. Einige seiner Songs bleiben unvergessen.

In den 60er Jahren hatte Solomon Burke seinen internationalen Durchbruch als Musiker. Mit seiner Blues-getränkten Stimme beeinflusste er viele weiße Sänger von Mick Jagger bis Tom Jones. Doch in den nachfolgenden Jahrzehnten wurde es still um den Komponisten des Blues-Brothers Hits "Everybody Needs Somebody To Love". Er gründete ein Bestattungsunternehmen und zeugte 21 Kinder, machte aber auch immer wieder Musik.

Erst 2002 kehrte er mit dem Album "Don't Give Up On Me" wieder zurück auf die internationale Bühne, nachdem er zuvor in die Rock'n'Roll Hall Of Fame aufgenommen wurde. Für das Album hatten ihm zu Ehren Größen wie Bob Dylan, Nick Cave oder Brian Wilson Songs geschrieben. Damit gewann er verdientermaßen 2003 einen Grammy für das beste zeitgenössische Blues-Album.

Solomon Burke starb am 10.10.2010 auf dem Weg von Los Angeles zu einem Konzert nach Amsterdam, vermutlich an einem Herzinfarkt. Sein letztes Album ist eben erst erschienen - es heißt "Hold On Tight".

 

Alben

Ähnliche Künstler