St. Vincent - Marry Me (Live @ La Blogotheque):

Sie tauchte bereits im Background der Polyphonic Spree auf und tourte schon an der Seite von Sufjan Stevens durch die Gegend. Speziell letzteren Einfluß meint man mit diesem Hintergrundwissen fortan auch in der Musik auf ihren Solowegen herauszuhören. Aber St. Vincent hat so viel mehr zu bieten: Regina Spektor, Feist, My Brightest Diamond und einen Haufen Eigenständigkeit voller Herzblut und Schönheit.

Nach einer feinen EP veröffentlichte Annie vor zwei Jahren dann ihr Debüt in voller Länge unter dem Namen St. Vincent. "Marry Me" nannte sie es und jeder sagte ungefragt natürlich ja! Denn nicht nur mit ihren großen Augen und ihrer umwerfenden Ausstrahlung weiß die Amerikanerin um den Finger zu wickeln, sondern auch mit ihrer Musik. Diese ist nämlich alles andere als schnöde Singer/Songwriterin-Begleitmusik. Als Multiinstrumentalistin verfilmt St. Vincent mit jedem ihrer Songs ganz große, vielschichtige und spannende Gefühlswelten. Da bleibt man(n) zweifelsohne bei seinem Ja-Wort.

Björn Bauermeister / Tonspion.de
Album: 

Tonspion Newsletter

Alle wichtigen Neuigkeiten aus der Welt der Musik einmal wöchentlich in deine Mailbox.
Kein Spam, versprochen! Du kannst dich in jedem Newsletter wieder abmelden.
* Pflichtfeld

Tonspion präsentiert täglich die beste neue Musik mit Streams, Videos und kostenlosen Downloads sowie die wichtigsten Neuheiten aus dem Netz. Folge uns auf Facebook:

▶ Du möchtest einen Beitrag bei Tonspion veröffentlichen? Schicke uns deine Idee!

Ähnliche Künstler

Empfehlungen