Would You Stay

Steffaloo - Would You Stay

Label: 
Redaktionswertung: 
schlimm
schwach
mittelmäßig
gut
sehr schön
herausragend
It's Teatime

Auf ihrem Debütalbum „Would You Stay“ wandelt die kalifornische Singer/Songwriterin Steffaloo auf den Pfaden von Feist und First Aid Kit. Mit viel Hall und spartanischem Background sorgt die Sängerin dabei für reichlich Wohlfühlatmosphäre.

Eine Tasse heißen Tee, ein breites Sofa und entspanntes Licht: Steph Thompson, alias Steffaloo, übt sich in Bescheidenheit. Nach Ansicht der amerikanischen Singer/Songwriterin bedarf es lediglich eines tiefenentspannten Umfelds, um einen idealen Zugang zu ihrem Debütalbum „Would You Stay“ zu bekommen. Weniger kann aber auch mehr sein, und so erzeugen die fast durchgehend minimalistisch instrumentierten dreizehn Songs oftmals weitaus nachhaltigere Berührungsmomente, als so manch großspurig produziertes Klangpaket ähnlich gestrickter Folk-Künstler.

Steffaloo - Can't You See

Steffaloo benötigt nicht viel, um Freunde sanfter Klänge in ihren Bann zu ziehen. Mit einer Akustischen, ein paar eingestreuten Handclaps, pointierten Percussions und einer in Hall getränkten Elfenstimme, säuselt sich die Sängerin mit Songs wie „Can’t You See“, „I’m Sorry“ oder „If You Were My Baby“ wohlig warm in die Gehörgänge und sorgt dabei, trotz permanenter inhaltlicher  Liebes-Tristesse, für durchgehend hochgezogene Mundwinkel beim Hörer. 

Download & Stream: 

Tonspion Newsletter

Alle wichtigen Neuigkeiten aus der Welt der Musik einmal wöchentlich in deine Mailbox.
Kein Spam, versprochen! Du kannst dich in jedem Newsletter wieder abmelden.
* Pflichtfeld

Tonspion präsentiert täglich die beste neue Musik mit Streams, Videos und kostenlosen Downloads sowie die wichtigsten Neuheiten aus dem Netz. Folge uns auf Facebook:

▶ Du möchtest einen Beitrag bei Tonspion veröffentlichen? Schicke uns deine Idee!

Ähnliche Künstler

Ähnliche News

So war das Oya Festival in Oslo

So war das Oya Festival in Oslo

Feiern am Fjord mit Björk, Feist, The Stone Roses und Odd Future
Um für euch die besten Festivals ausfindig zu machen, schauen wir jeden Sommer bei einigen europäischen Festivals vorbei. Dieses Jahr zog es uns erneut zum Oya Festival nach Oslo. Warum, lest ihr hier.
Interaktives Video von Feist und Mastodon

Interaktives Video von Feist und Mastodon

„A Commotion“ zum Mixen
Feist und Mastodon haben ein interaktives Video zur Split-Single „A Commotion“ veröffentlicht. Per Schieberegler kann man zwischen Feists Original und Mastodons Cover wechseln. Sie setzen damit einen Trend fort, der in Arcade Fires Video zu „Neon Bible“ seinen Ausgangspunkt hat.
Feist und Mastodon Split-Single im Stream

Feist und Mastodon Split-Single im Stream

„Feistodon“ erscheint morgen zum Record Store Day
Seit November letzten Jahres kursieren die Gerüchte zur Split-Single von Feist und Mastodon. Jetzt kann man die Coverversionen, die morgen erscheinen, auch hören. Veröffentlicht wird die Split-Single von Feistodon im Rahmen des Record Store Day.
Metal on „Metals“

Metal on „Metals“

Feist covert Mastodon und umgekehrt
Da sag noch einer Metaller hätten kein weiches Herz. Für den „Record Store Day 2012“ haben Mastodon und Feist zusammengefunden und wollen gemeinsam eine Split-Single mit Coverversionen produzieren. Austra wird derweil von Slipknots Clown remixt.
Neues aus dem Pop-Feuilleton

Neues aus dem Pop-Feuilleton

Mit Tom Waits, Feist, Justice und vielen Reunions
Es ist Freitag, und Florian Schneider hat wieder im Feuilleton geblättert. Faz, Süddeutsche und Co. haben sich diese Woche mit den Alben von Justice und Tom Waits auseinandergesetzt, Feist in Berlin gesehen und die Reunion der Stone Roses bestaunt.

Empfehlungen