Album

The Noise And The City

Stendec - The Noise And The City

Redaktionswertung: 
schlimm
schwach
mittelmäßig
gut
sehr schön
herausragend
Spratzer, Klicks, Harmonien rekonstruieren deine Stadt

Ein Konzeptalbum der besonderen Art verschenkt das Netlabel Autres Directions. "The Noise & The City" versammelt 30 Stücke von 30 Künstlern, dreißig aus Stadtgeräuschen konstruierte Tracks und Lieder. Und wartet mit vielen Herlichkeiten auf.

Die Regeln waren klar: Die beteiligten Künstler durften ihre Töne und Klänge zwar nach Belieben bearbeiten, einzige Samplequelle jedoch durfte ihre Stadt sein. Verkehrsgeräusche, Baustellenlärm, Sprachwirrwarr – Künstler aus Städten von Leeds bis Barcelona, von Tallinn bis Buenos Aires versammelten und verarbeiteten die Geräusche ihrer Umgebung. Sie erzeugten Lieder, Studien, Klangflächen und Klickklackhits. Meist und oft und ansehnlich schimmert die Stadt zwischen Tönen, Klicks und Spratzern hindurch, wird mit ihnen nachgebaut oder bleibt rohe, definierende Fläche. In diesen Momenten ist "The Noise & The City" ein überragendes und faszinierendes Dokument. Dann ist das Doppelalbum Stadt- und Musikstudie gleichzeitig, lässt nachempfinden, wie die Elektroniker hinter den Sounds ihre Stadt und ihre Musik sehen. Dann wird, jenseits von Presslufthämmern und Infrastrukturgebrüll, ein Stück Stadtseele festgehalten und präsentiert. An anderen Stellen verursachen die üblichen Verfremdungs- und Bearbeitungstechniken zwar ein wenig elektronische Beliebigkeit, die auch ohne das Konzept im Rücken gut funktioniert hätte. Da man es dabei jedoch dennoch mit bester Qualität zu tun hat, ist das problemlos zu verschmerzen. "The Noise & The City" kann komplett mit Artwork, CD für CD oder Stück für Stück heruntergeladen werden. Die Größenangabe unten bezieht sich auf die komplette Veröffentlichung samt aufwändig gestaltetem Cover. (sc)

Ähnliche Künstler