Album

Face The Truth

Stephen Malkmus - Face The Truth

Redaktionswertung: 
schlimm
schwach
mittelmäßig
gut
sehr schön
herausragend
Der Typ von Pavement hat es wieder einmal drauf

Gewohnt versiert und schwer zu fassen holpert und schwebt Stephen Malkmus durch ein neues Album. Fröhlich entzieht sich sein drittes Solowerk jeder Eindeutigkeit. Und noch immer sind seine sperrigen Eingängigkeiten mehr als willkommener Pavement-Ersatz.

Andererseits hielt sich der Solomalkmus schon lange nicht mehr in so großer Nähe zu seiner unvergessenen Exband auf. Wo sich die Vorgänger "Stephen Malkmus" und "Pig Lib" mit Sound- und Stilkonsequenz um Emanzipation bemühten, ist "Face The Truth" weit, weit entspannter. Malkmus schlägt verschiedenste Richtungen ein, gibt sich funky, rotzig, popaffin und scheut die Berührung mit musikalischer Vergangenheit nicht. Verlässliches Songwritertum macht wieder Platz für Arrangementüberraschungen und manchen heiter geschlagenen Haken. So bereitet "Face The Truth" manche geliebte Freude, wenn es kleine Hysterien auf anmutige Zärtlichkeiten folgen lässt, sich stets verwandelt und dabei auf konsequent hohem Niveau rasselt, rockt und fiept. Wer bislang nicht genug Pavement im Solowerk ihres Sängers fand, sollte hier noch einmal probieren. Der Rest freut sich einfach über einen der Höhepunkte in Malkmus` Gesamtwerk. Gesamtwerk? Gesamtwerk. (sc)

Download & Stream: 

Alben

Pig Lib

Stephen Malkmus - Pig Lib

Redaktionswertung: 
schlimm
schwach
mittelmäßig
gut
sehr schön
herausragend
Malkmus solo, zweiter Teil
Solo geht weiter. Stephen Malkmus bringt mit "Pig Lib" das zweite Postpavement-Werk ins Spiel. Und "Us" lässt hoffen, dass dieses Album nicht mehr nur "Sehr okay, aber..." wird. Ein Glanzlicht ist schon mal gesichert.

Ähnliche Künstler