Album

Alpha

Such A Surge - Alpha

Redaktionswertung: 
schlimm
schwach
mittelmäßig
gut
sehr schön
herausragend
Neues von alten Helden

Sie sind wieder da. Mit neuem Gitarristen, neuer EP, neuem Album und alten Tugenden machen Such A Surge da weiter, vor sie mit dem letzten Kreuzüber-Klumpen "Rotlicht" aufhörten. Mit jetzt noch mehr Metaleinflüssen lädt "Alpha" zum Herumspringen ein.

Ohne falsche Bescheidenheit haut die Band auf diverse Pauken, gibt sich gereift und immer noch leidlich sendungsbewusst. Wieder weitaus wuchtiger als auf dem Vorgänger, Such a Surge, was man von ihnen erwartet. Rufen, Rappen, Melodien treffen Riffgewitter und Gitarrendruck. Man kritisert und hat etwas zu sagen, vermisst die Liebe, reimt gut gelaunt "Fernsehen" auf "gern sehen". Technisch versiert wird hier geprügelt, verzerrt, Luft gelassen und Druck erzeugt. Das ist zum Teil weit aufregender als erwartet, meist bewährt solide, mitunter plump und wiederholungsfreudig. Das sind Such A Surge, das ist "Alpha". "Versuch`s nicht zu erklären", würden sie vielleicht rufen, wenn sie solche Worte nicht für Amerika- und Irakkriegskommentare reserviert hätten. Deshalb also kurz: Such A Surge, neues Album, kann man machen. (sc)

Alben

Ähnliche Künstler