Album

Benji

Sun Kil Moon - Benji

Label: 
Redaktionswertung: 
schlimm
schwach
mittelmäßig
gut
sehr schön
herausragend
Mobbing in Moll

Mark Kozelek ist einer der unterschätztesten Songwriter unserer Zeit. Mit seinem Song "War On Drugs: Suck My Cock" verschafft er sich derzeit allerdings einige Aufmerksamkeit. 

Aber der Reihe nach: Mitte September spielte Mark Kozelek mit seiner Band Sun Kil Moon ein Konzert beim Ottawa Folk Festival. Von der Nebenbühne schallten laute Gitarren der Band War On Drugs auf seine Bühne, wo es wesentlich leiser zur Sache ging. Das veranlasste Kozelek, der für seine Ausfälle gegenüber seinem Publikum bekannt ist, über die Band herzuziehen: "Ich hasse diesen Bier-Werbung Gitarrendreck", sagte er und "mein nächster Song heißt: The War On Drugs can suck my fucking dick".

Musiker werden nicht bezahlt fürs Nettsein und so hätte der Fall erledigt sein können, aber nicht für Mark Kozelek. Als er bemerkte, wie hoch die Wellen in den sozialen Medien schlagen, setzte er sich tatsächlich hin und komponierte einen Song zum Thema, in dem er die Band als Hillibilies beschimpft, die wie ein Abklatsch von John Fogerty klinge und die höchstwahrscheinlich auch Läuse habe. Alles natürlich nur ein großer Spaß, den der Sänger am liebsten auch live mit der von ihm gemobbten Band aufführen würde. Ob sie sich darauf einlassen?

Was er wirklich damit sagen will ist aber etwas ganz anderes, wie er in einem offenen Brief verlauten ließ: "es gibt eine Epedemie, sich durch alles angegriffen zu fühlen und manche Leute haben das zu ihrem Hobby gemacht". Leute, die sich ständig angegriffen fühlten, sollten froh darüber sein, dass ihr Land nicht tatsächlich mit Raketen bombardiert wird. 

Und so bestimmt der sonst so leise Mark Kozelek, erstaunlicherweise derzeit die Schlagzeilen in den US-Musikmedien und das, obwohl er als Musiker seit 25 Jahren fast schon notorisch erfolglos ist. Seine erste Band Red House Painters waren zwar große Kritikerlieblinge und eine der erklärten Lieblingsbands von John Peel, konnten sich aber mit ihrem melancholisch-spröden Sound nie durchsetzen und mussten schließlich nach der großartigen, aber auch großartig gefloppten Platte "Ocean Beach" 1995 aufgeben.

Aber es gibt nicht Wenige, die glauben, dass die Musik der Red House Painters und Mark Kozeleks erst noch entdeckt werden muss, denn sein Schaffen ist zweifellos einzigartig. Schade, dass es manchmal solche PR-Stunts braucht, damit talentierte Menschen die Aufmerksamkeit bekommen, die ihnen eigentlich durch ihr Können zustünde. 

Das aktuelle Album von Sun Kil Moon "Benji" beschäftigt sich hauptsächlich mit dem Thema Tod. Fast in jedem Song kommt jemand auf tragische Weise ums Leben. Und wenn er seiner Mutter ein Lied widmet, in dem er ihr sagt, dass er ohne sie nicht wird leben können, dann bleibt kein Auge trocken. Er kann also auch ganz lieb sein.

Alben

Ähnliche Künstler