Album

Nonument

Sybarite - Nonument

Label: 
Redaktionswertung: 
schlimm
schwach
mittelmäßig
gut
sehr schön
herausragend
Nicht uninteressantes Elektrogeschwurbel

Xian Hawkins macht auch Filmmusik. Xian Hawkins hat auch mit den Silver Apples gearbeitet. Xian Hawkins ist Sybarite. Elektronische Stücke, mit oder ohne Gesang, die in ihrer verschnörkelten Form an Kammermusik erinnern.

Nachdem die musikalische Karriere von Silver Apples-Begründer Simeon in einem tragischen Autounfall ihr sehr wahrscheinliches Ende fand, arbeitete Hawkins allein weiter. Mit Sybarite komponierte er Filmmusik und brachte eine mit moderatem Hallo begrüßte EP heraus. Via Beggars erscheint nun das Sybarite-Album "Nonument", auf dem erstmals auch Gesang Teil der Hawkinsschen Geräuschsammlung wird. Auf "The Fourth Day" singt Brooke Williams zweistimmig und schön. Das ist dann sehr nett und klingt - wie gesagt - nach Kammermusik. Was aber auch bedeutet: Andächtig dasitzen und nicken, ein paar Mal die Augen schließen und an schöne Dinge denken, von flötenartigen Einsprengseln überrascht werden - aber insgeheim den Moment erwarten, in dem man daheim zu lauter Gitarrenmusik in ein Stück rohes Fleisch beißt. Williams lethargischem Gesang gelingt es nicht, den Song aus seiner selbstverliebten Langeweile zu lösen. Mehr als einmal pro Monat kann ich mir sowas nicht anhören. Aber dann nicht ungern, mit einer Tasse Tee im Kopf und schönen, unaufgeregten Bildern in der Hand. (sc)

Alben

Ähnliche Künstler