There's No Leaving Now

The Tallest Man On Earth - There's No Leaving Now

Label: 
Redaktionswertung: 
schlimm
schwach
mittelmäßig
gut
sehr schön
herausragend
Sanfte Umgebung

Nach "The Wild Hunt" meldet sich The Tallest Man On Earth entspannt zurück. "There’s No Leaving Now" lässt der Singer/Songwriter einen wissen, und zwar auf eine sanfte Art und Weise.

Bereits mit seinem Debüt "Shallow Grave" konnte Kristian Matsson den Klang der Lobeshymnen genießen, hielt den Vergleichen mit dem jungen Bob Dylan stand, und ist u.a. mit Bon Iver auf Tour gewesen. Seitdem hat der schmale Künstler als The Tallest Man On Earth mit gesundem Selbstbewusstsein und inbrünstiger Stimme regelmäßig von sich hören lassen. "There’s No Leaving Now“ ist sein drittes Album.

Ganz in Ruhe hat sich der charmante Singer/Songwriter dafür in sein eigenes Studio zu Hause in Schweden verkrochen. Mit seiner zeitlosen Coolness pickt Matsson erneut seine Gitarre, stellt seine eindringliche Stimme in den Vordergrund und stockt die Instrumentierung mit Holzbläsern, Pedal Steel, mehr Piano oder ein wenig Schlagzeug auf. Auf "There’s No Leaving Now" drosselt Matsson seine PS-Zahl, gibt seinen sonst ungestümen Folksongs mehr Gelassenheit. Der Intensität seiner herzerwärmenden Songs tut das keinen Abbruch. Er verleiht ihr nur eine sanftere Umgebung.

Download & Stream: 

Tonspion Newsletter

Alle wichtigen Neuigkeiten aus der Welt der Musik einmal wöchentlich in deine Mailbox.
Kein Spam, versprochen! Du kannst dich in jedem Newsletter wieder abmelden.
* Pflichtfeld

Tonspion präsentiert täglich die beste neue Musik mit Streams, Videos und kostenlosen Downloads sowie die wichtigsten Neuheiten aus dem Netz. Folge uns auf Facebook:

▶ Du möchtest einen Beitrag bei Tonspion veröffentlichen? Schicke uns deine Idee!

Ähnliche Künstler

Ähnliche News

Das Artwork von "The Essential Bob Dylan"

Bob Dylan erhält den Literaturnobelpreis 2016

Update: Bob Dylan hat seine Teilnahme an der Verleihung abgesagt
Am 13.10.2016 gab die Jury des Nobelpreises bekannt, dass der diesjährige Preis für Literatur an Bob Dylan verliehen wird. Eine handfeste Sensation. Allerdings wird Bob Dylan nicht zur Verleihung erscheinen. Er habe bereits Pläne, ließ er der düpierten Akademie ausrichten.

Empfehlungen