Come Up For Air

Tanga - Come Up For Air

Label: 
Redaktionswertung: 
schlimm
schwach
mittelmäßig
gut
sehr schön
herausragend
Exotischer Minimal-Pop
Organischer Lounge-Pop, so das selbst aufgesetzte Trademark des deutsch-österreichischen Trios. Doch Obacht: Tanga sind zwar watteweich, manövrieren sich aber souverän an der Lounge-Belanglosigkeit der letzten Jahre vorbei.

Tanga gibt es bereits seit 1996, doch „Come Up For Fair“ ist erst das zweite Album. Dementsprechend perfekt klingt auch die Produktion, ganz so, als gelten nur die höchsten Sound-Ansprüche für die beiden österreichischen Produzenten Jon Kaiser und Manfred Kaiser. Im Mittelpunkt steht jedoch die halbchinesische Sängerin Natalie Hahn und ihr dahingesäuselter Gesang. Berlin wurde das musikalische Zentrum für die drei und was soll man sagen: Tanga haben ein feines Gespür für europäische elektronische Popmusik mit einem gewissen Exotik-Touch, und sie tänzeln damit auf dem schmalen Grad zwischen Mainstream und Geheimtipp. Ihr Song „Intense (Soulcleansing)”, ist musikalisches Leitthema für einen Hugo-Boss-Werbespot und das ohne große PR-Maschinerie im Rücken. Erstaunlicherweise behalten Tanga bei dem Kitsch, der die Songs auf „Come Up For Air“ stets latent begleitet, die Bodenhaftung zu einem unverbraucht minimalen, wie auch poppig-leichten, Stück elektronischer Musik. Auf der verlinkten Seite steht der Track "Intense (Soulcleansing)” für kurze Zeit in verschiedenen Remixen zum Download bereit, neben dem hier vorgestellten u.a. noch als Remix von Ras / Sonar Kollektiv oder GDX. Das Album "Come Up For Air" erscheint in diesen Tagen auf dem österreichischen Label monkey music. (jw)

Tonspion Newsletter

Alle wichtigen Neuigkeiten aus der Welt der Musik einmal wöchentlich in deine Mailbox.
Kein Spam, versprochen! Du kannst dich in jedem Newsletter wieder abmelden.
* Pflichtfeld

Tonspion präsentiert täglich die beste neue Musik mit Streams, Videos und kostenlosen Downloads sowie die wichtigsten Neuheiten aus dem Netz.
Folge uns auf Facebook:

Ähnliche Künstler

Ähnliche News

Video Still aus "The Spoils feat. Hope Sandoval" (Vevo)

Video: Massive Attack - The Spoils feat. Hope Sandoval

Neues Video mit Oscar-Preisträgerin Cate Blanchett
Massive Attack waren die Wegbereiter des Trip-Hop und sind bekannt für ihre innovativen Videos. Ihr Neues zu "The Spoils feat. Hope Sandoval" mit Cate Blanchett in der Hautprolle ist da keine Ausnahme.
Massive Attack - Come Near Me (Video)

Massive Attack - Come Near Me (Video)

Neues sehenswertes Video der Trip-Hop-Veteranen
Massive Attack haben in ihrer Karriere mehrere wegweisende Musikvideos veröffentlicht. Dazu gehört auch das neue "Come Near Me". Hier könnt ihr das neue Video sehen. 
Massive Attack: Neues Album noch dieses Jahr?

Massive Attack: Neues Album noch dieses Jahr?

Die TripHop-Veteranen live in Berlin
Sie lassen sich mal wieder viel Zeit für ihr neues Album. Doch zumindest ist es bereits in der Mache, wie Massive Attack anlässlich ihres Konzerts beim Glastonbury Festival verlauten ließen. Das Duo spielt diesen Samstag im Berliner Tempodrom.
Massive Attack fordern ZeroDB

Massive Attack fordern ZeroDB

Triphopper setzen sich gegen Musik als Psychofolter zur Wehr
Seit den Vorkommnissen in Guantanamo weiß man, dass Musik als Folterinstrument eingesetzt wird. Darauf macht die Organisation ZeroDB mit ihrem ungewöhnlichen Protest aufmerksam. Prominente Unterstützung bekommt sie dabei von Massive Attack, die ihren Song „Saturday Come Slow“ für einen Kurzfilm, der sich mit der Problematik befasst, zur Verfügung gestellt haben.
Massive Attack streamen „Heligoland“

Massive Attack streamen „Heligoland“

Neues Album erscheint am 5. Februar
Kommenden Freitag veröffentlichen Massive Attack ihr fünftes Album „Heligoland“. Vorab lässt sich das Album komplett im Stream hören. Passend dazu kursiert im Netz momentan ein rarer Promo-Mix von Massive Attack aus dem Jahr 2002.