Album

Team Sleep

Team Sleep - Team Sleep

Label: 
Redaktionswertung: 
schlimm
schwach
mittelmäßig
gut
sehr schön
herausragend
Stiller Elektronikpop, mit dem keiner mehr rechnete

Deftones-Sänger Chino Moreno, versammelte Freunde und geladene Gäste lösen Versprechen ein. Diesmal ist es ist wahr und da und es gibt kein Zurück: Nach Jahren der Lockwaren und Verzögerungen debütieren Team Sleep im Langformat.

Mit dem richtigen Gespür für den Moment, in dem eh keiner mehr daran glaubte, haben Team Sleep die Zeit der Andeutungen beendet. Seit gefühlten Ewigkeiten machte der Name des Morenoschen Seitenprojekts die Runde. Immer wieder ließen kurze Hörproben, Auftritte, Soundtrackbeiträge aufmerken, es gab Veröffentlichungstermine und Besetzungsgerüchte und nirgendwo war der Punkt in Sicht, auf den das ganze einmal kommen sollte. Diese Zeit ist endgültig vorbei. Das selbstbetitelte Debüt überrascht und ergreift, wischt Erwartungsdruck voller Ruhe beiseite und widmet sich ganz sich selbst. Weit entfernt vom zuletzt immer wuchtiger werdenden Lärmbrocken Deftones ließen Moreno und die um ihn herum gewachsene Band verhalten ergreifende Popmusik in Zeitlupe wachsen. Neben den festen Team Sleep-Mitgliedern Zach Hill (Hella) und Rick Verrett (Ex-Tinfed) setzen Mary Timony und Pinbacks Rob Crow Akzente in der stillen Schönheit zwischen Triphop und der "White Pony"-Miniatur "Teenager". Die Geschichte dieser Band kann dann wohl beginnen. (sc)

Alben

Ähnliche Künstler