Hit Me With Your Rythm Stick

Telonius - Hit Me With Your Rythm Stick

Redaktionswertung: 
schlimm
schwach
mittelmäßig
gut
sehr schön
herausragend
Zwei Wege, ein Label

Mathias Modica und Jonas Imbery sind bekannt als Betreiber des Labels Gomma und geschätzt für ihr gemeinsames Projekt namens Munk. Doch hier bleibt letzt genannter mittlerweile als Co-Produzent im Hintergrund und widmet sich seinem eigenem neuen Ding - dem Debüt von Telonius.

Um es ziemlich vereinfacht auf den Punkt zu bringen: während Mathias Modica weiterhin unter dem Pseudonym Munk mit dem Album "Cloudbuster" den Fokus eher auf den Live-Charakter seiner Stücke legt, lotet Kollege Jonas Imbery als Telonius weiterhin alle Möglichkeiten der elektronischen Disco aus. Wann das Album erscheint, ist bisher noch nicht bekannt. Kürzlich erschien sein erstes offizielle 12" Debüt "Like What" (siehe Video unten) auf dem eigenständigen Sublabel Gomma Dance Tracks (u.a. Diskokaine). Das wird sich fortan auf die Club-Sparte konzentrieren, währenddessen sich das altbekannte Gomma weiterhin in alle Stilrichtungen open minded präsentiert.

Als weiteren Vorgeschmack auf den anstehenden Longplayer hat sich der Münchener erstmal an einen Klassiker von Ian Dury gewagt und in den Sound der Gegenwart geholt - mit dem vollen Synthie-Programm, wunderbar überladen. Die weiblichen Vocals verleihen dem Stück noch eine Brise mehr Sex-Appeal als es eigentlich eh schon hat. Im Fazit: im Meer der unzählgen Cover-Versionen, die das Web überfluten, segelt diese im richtigen Fahrwasser.

 

Tonspion Newsletter

Alle wichtigen Neuigkeiten aus der Welt der Musik einmal wöchentlich in deine Mailbox.
Kein Spam, versprochen! Du kannst dich in jedem Newsletter wieder abmelden.
* Pflichtfeld

Tonspion präsentiert täglich die beste neue Musik mit Streams, Videos und kostenlosen Downloads sowie die wichtigsten Neuheiten aus dem Netz.
Folge uns auf Facebook:

Ähnliche Künstler

Ähnliche News

Tonspion verlost 3x2 Tickets fürs Berlin Festival 2010

Tonspion verlost 3x2 Tickets fürs Berlin Festival 2010

Feiern im Flughafen Tempelhof mit Fatboy Slim, Editors, Hot Chip, LCD Soundsystem u.v.a.
Vom kleinen Indie-Festival vor den Stadttoren Berlins hat sich das Berlin Festival auf dem Flughafen Tempelhof zu einem absoluten Highlight der Festivalsaison gemausert. Dieses Jahr dabei: Fatboy Slim, Editors, Hot Chip, Fever Ray, LCD Soundsystem und und und. Wir verlosen 3x2 Tickets unter allen Tonspion-Freunden!
Sommer, Sonne, Serbien – Tickets fürs EXIT-Festival zu gewinnen!

Sommer, Sonne, Serbien – Tickets fürs EXIT-Festival zu gewinnen!

Feiern mit Placebo, Missy Elliott, Faith No More, The Chemical Brothers, David Guetta u.v.a.
Seit zehn Jahren trifft sich jährlich die Creme de la Creme der zeitgenössischen Musikszene im Sommer in Novi Sad/Serbien, um dort vor der malerischen Kulisse der Petrovaradin Festung ein Festival zu feiern. Wir verlosen 1x2 Tickets für vier Tage Festival vom Feinsten.
LCD Soundsystem: This is happening... online!

LCD Soundsystem: This is happening... online!

Neues Album ab 14. Mai 2010 im Handel und jetzt schon im Netz
LCD Soundsystem haben angekündigt, mit "This Is Happening" ihr letztes Album zu veröffentlichen. Es sei einfach nicht mehr zeitgemäß, Alben zu veröffentlichen, so Produzent James Murphy. Und wie, um dieser Einschätzung selbst zu widersprechen, veröffentlicht er sein Werk nun als Stream im Netz.
Zwei neue Alben von LCD Soundsystem

Zwei neue Alben von LCD Soundsystem

"45:33 Remixes" kommt am 11.9., drittes Studioalbum Anfang 2010
Ein erster Höhepunkt im Musikjahr 2010 könnte das dritte Studioalbum von LCD Soundsystem werden. Wie James Murphy, der Mann hinter LCD Soundsystem und DFA Records, in einem Interview bekanntgab, wird das noch unbetitelte Album im Februar oder März 2010 erscheinen. Zuvor kommt noch eine Remix-Compilation von Murphy & Co in die Läden.
Ausspioniert: Interview mit Munk

Ausspioniert: Interview mit Munk

Mathias Modica von Gomma gibt Antworten
In dieser Rubrik erhält Tonspion-Redakteur Jan Schimmang von ausgewählten Künstern die unterschiedlichsten Anworten auf ähnliche Fragen. Hier vom Münchener Sound-Playboy Mathias Modica aka Munk.