10 Years Santorin

Thetaphis - 10 Years Santorin

Redaktionswertung: 
schlimm
schwach
mittelmäßig
gut
sehr schön
herausragend
Die Insel des Drum´n´Bass
Asche auf mein Haupt, da wäre mir doch beinahe das Jubiläum von Santorin Records durch die Lappen gegangen. Seit zehn Jahren arbeitet das Label mit schwäbischer Beharrlichkeit an der eigenen Vision von Drum´n´Bass.

Anfangs noch als das Zukunftsgenre der elektronischen Musik gehandelt, hat sich Drum´n´Bass nach und nach wieder zu dem entwickelt, was es einmal war: Underground-Musik für Eingeweihte. Die Szene ist überschaubar, aber äußerst lebendig, und wird in Deutschland von Labels wie Santorin am Leben gehalten.

Die Tübinger um Simon V und Telmo A glauben unbeirrt an die Wirkmächtigkeit von Drum´n Bass. Kein Kuschelkurs mit Dubstep, stattdessen gibt´s hier immer noch Amen-Breaks, zischende Hi-Hats und sphärische Flächen auf hohem Niveau. Zum Zehnjährigen haben die Schwaben, die seit Jahren äußerst freigiebig mit Free-MP3s umgehen, eine komplette Compilation ins Netz gestellt. Besonders Thetaphis oldschooliges und schwer indisch inspiriertes "EH3C" rockt dabei so kompromisslos und catchy wie zu Jungle-Hochzeiten. Alles Gute für die nächsten zehn Jahre!

Florian Schneider / Tonspion.de
Download & Stream: 

Tonspion Newsletter

Alle wichtigen Neuigkeiten aus der Welt der Musik einmal wöchentlich in deine Mailbox.
Kein Spam, versprochen! Du kannst dich in jedem Newsletter wieder abmelden.
* Pflichtfeld

Tonspion präsentiert täglich die beste neue Musik mit Streams, Videos und kostenlosen Downloads sowie die wichtigsten Neuheiten aus dem Netz.
Folge uns auf Facebook:

Ähnliche Künstler

Ähnliche News

Wie war´s eigentlich... beim Exit Festival?

Wie war´s eigentlich... beim Exit Festival?

Sex Pistols, Primal Scream, The Hives und 500 andere Bands rocken Serbien
Wie wird man einem viertägigen Spektakel gerecht, das auf 16 Bühnen innerhalb von vier Tagen knapp 500 Acts präsentiert? Verknappung statt ausschweifendes Reviewing ist die Devise, hier chronologisch die Gewinner und Verlierer des viertägigen Festivals in Serbien, dem Hotspot des britischen Festivaltourismus.
Wie war´s eigentlich... beim Exit Festival?

Wie war´s eigentlich... beim Exit Festival?

Sex Pistols, Primal Scream, The Hives und 500 andere Bands rocken Serbien
Wie wird man einem viertägigen Spektakel gerecht, das auf 16 Bühnen innerhalb von vier Tagen knapp 500 Acts präsentiert? Verknappung statt ausschweifendes Reviewing ist die Devise, hier chronologisch die Gewinner und Verlierer des viertägigen Festivals in Serbien, dem Hotspot des britischen Festivaltourismus.