Aktuelles Album

Join Us

They Might Be Giants - Join Us

Label: 
Redaktionswertung: 
schlimm
schwach
mittelmäßig
gut
sehr schön
herausragend
Neu ausgerichtete Absurditätenkanone

Sie besangen Buchstaben, sie besangen Zahlen, sie besangen die Welt der Wissenschaft. Mit "Join Us" beenden They Might Be Giants nun jedoch ihr Musikpädagogendasein und reichen den halbwegs Erwachsenen ein neues Album.

Nun passen kauzige Kinderlieder über Dinosaurier oder das Nationenalphabet (von Algerien bis Zimbabwe - und nur West Xylophone nicht vergessen!) bestens in den Katalog dieser Band. Und für "Join Us" mussten John Flansburgh und John Linnell ihre Absurditätenkanone nur ein wenig neu ausrichten. Sie führen Dialoge mit Regentropfen, fragen nach dem praktischen Wert laserstrahlschießender Augen und machen die letzten Minuten vor einem schweren Autounfall zur sanft beschwingten Überlandfahrt.

Dabei ist das fünfzehnte Album der Band immer dann am besten, wenn es eine famose Liedidee passend und inhaltsergeben vertont - siehe etwa das zuletzt grob zusammengefasste "Spoiler Alert" oder die aufbegehrende Albumeröffnung "Can't Keep Johnny Down". Anderswo begnügen sich Flansburgh und Linnell dann eben mit dem verspielten Beat, dem zart albernen, wenig variierten Grundmotiv und einer kleinen, popkulturreferenzhaltigen Geschichte.

Insgesamt ist die Spitzentitel-Albumfüllsel-Quote jedoch ausgeglichen, und diese Füllsel sind eben, was man auch bekommt, wenn man nach They Might Be Giants fragt. Die fallen also weniger auf als der insgesamt etwas zahme Charakter des Albums, diese hintergründige Erwachsenenhaltung die ganze Zeit. Als Abgrenzung zu den Kinderplatten der letzten Jahre ist das sicher verständlich, aber doch auch unnötig. Die müssen uns doch nichts beweisen.

Alben

Videos

Ähnliche Künstler