Album

Throwing Muses

Throwing Muses - Throwing Muses

Redaktionswertung: 
schlimm
schwach
mittelmäßig
gut
sehr schön
herausragend
Die Muse küsst wieder

Nach vielen Jahren der Abstinenz kehrt eine der einflussreichsten Bands des Indie-Sektors fast in Originalbesetzung zurück und veröffentlicht ein neues Album. Leadsängerin Kristin Hersh macht sich sogar selbst Konkurrenz.

Fans der Throwing Muses dürfen sich freuen. Am 4. März veröffentlichen die Throwing Muses endlich wieder ein neues Album. Leadsängerin Kristin Hersh bringt am selben Tag ein Soloalbum auf den Markt. Die Throwing Muses waren das stilprägende Aushängeschild des innovativen 4AD-Labels von Mitte der 80er, Anfang der 90er Jahre. 1996 erschien mit "Limbo" das letzte Album der Musen. Frontfrau damals wie heute war Kristin Hersh, die bei den Muses anfangs mit ihrer Stiefschwester Tanja Donnelly einheizte, die später jedoch eigenen Erfolg mit Belly suchte und zuletzt ebenso solo agierte wie ihre Schwester. Nun, auf dem selbsbetitelten neuen Werk der Muses, trifft sich das alte Line-Up wieder, mit Kristin Hersh als singende Gitarristin, David Nazaro an den Drums und Bernard Georges am Bass. Fehlt nur Tanya, die offiziell nicht so richtig mitwirken wollte, dafür jedoch gleich bei fünf neuen Songs im Background zu hören ist. Die erste MP3 Auskopplung "Portia" klingt, als wäre nichts passiert in all den Jahren. Schrubbelindierock trifft auf Hershs zerbrechliche Stimme. Das ganze roh und erfrischend trocken abgemischt. (os/ur)

Download & Stream: 

Alben

Ähnliche Künstler