Album

Turning Rocks

Thus Owls - Turning Rocks

Redaktionswertung: 
schlimm
schwach
mittelmäßig
gut
sehr schön
herausragend
Die Dynamik der Liebe

Die Geschichte von Thus Owls ist eine interkontinentale Liebesgeschichte. Ihre bemerkenswerte Stimme und sein vielschichtiges Gitarrenspiel verbinden Erika und Simon Angell auf ihrem dritten Album „Turning Rocks“ zu dramatischen Popsongs.

Thus Owls wachsen mit jedem Album ein kleines Stück. Ursprünglich als Ein-Frau-Projekt von Sängerin Erika Angell gestartet, sorgte die Liebe dafür, dass aus Thus Owls auf und neben der Bühne ein Paar wurde. Simon Angell brachte nicht nur den Gitarrensound mit in die Ehe ein, den man lange Zeit bei den Konzerten von Patrick Watson zu hören bekam. Er sorgte auch dafür, dass Erika mit ihm nach Montreal zog, wo die beiden den Rest ihrer inzwischen fünfköpfigen Band gefunden haben, mit deren Hilfe sie „Turning Rocks“ eingespielt haben.

So ist „Turning Rocks“ üppiger als die letzten Alben von Thus Owls geworden. Im Mittelpunkt der dramatischen Popsongs steht Erika Angells Stimme: Sehr präsent erinnert die Schwedin an Kate Bush oder Florence & The Machine. Trotz aller Kunstfertigkeit ist „Turning Rocks“ ein nahbares Album mit eindringlichen Songs geworden, deren Dynamik einen mitreißt. Herausragend: Der schwermütige Album-Closer "Thief", ein Duett mit Timber Timbres Taylor Kirk.

Download & Stream: 

Ähnliche Künstler