Album

Set Phazer To Stun

The Time And Space Machine - Set Phazer To Stun

Label: 
Redaktionswertung: 
schlimm
schwach
mittelmäßig
gut
sehr schön
herausragend
Unterwegs mit Richard Norris

The Time and Space Machine laden ein zum Trip. Zwischen Krautrock, Balearic Disco und Psychedelic fühlt sich Richard Norris, der hinter dieser Ein-Mann-Band steckt, am wohlsten. Etwas vormachen kann diesem positiv Bekloppten schon lange niemand mehr.

Richard Norris hat einiges hinter sich. Gemeinsam mit Genesis P-Orridge von Throbbing Gristle produzierte er 1987 das Acid-House-Album „Jack The Tab“. Gemeinsam mit David Ball von Soft Cell machte er wenig später unter dem Namen The Grid Synthie-Pop. In jüngerer Zeit arbeitet er gemeinsam mit Erol Alkan unter dem Namen Beyond The Wizard´s Sleeve und produzierte dabei abenteuerliche Remixe für die Chemical Brothers, Franz Ferdinand, Goldfrapp oder Peter, Björn & John.

Mit „Set Phazer To Stun“, seinem ersten Album unter dem Namen The Time And Space Machine“, wendet er sich seinen Wurzeln zu. Bereits als Teenager arbeitete er beim britischen Psychedelic-Label Bam Caruso, auf dem auch die Band The Time Machine veröffentlichte. Norris macht daraus 2010 kurzerhand The Space and Time Machine und zeigt sich komplett unbeeindruckt von Moden. Als wäre „Set Phazer To Stun“ ein Relikt der ausgehenden 60er bis späten 70er Jahre kurvt Norris auf Schlingerkurs durch Psychedelic, Acid Rock und Krautrock. Ohne mit der Wimper zu zucken, singt Norris von „Children Of The Sun“ oder covert Neil Youngs „After The Gold Rush“ als loungig-schmalzige Popnummer. Norris kennt keine Peinlichkeiten noch scheut er sich auch dahin zu gehen, wo es wehtut. Zeit und Raum scheinen für diesen Mann keine Rolle mehr zu spielen. Anders kann man sich die „Durchheit“ dieses Albums kaum erklären. Ein schräger Trip auf CD.

Download & Stream: 

Alben

Ähnliche Künstler