Born Again Revisited

Times New Viking - Born Again Revisited

Label: 
Redaktionswertung: 
schlimm
schwach
mittelmäßig
gut
sehr schön
herausragend

Angeblich reichen sie ihre neuen Songs stets auf (VHS-)Kassetten beim Label ein. Und das glaubt man diesem Trio auch aufs Wort, denn auf eines geben sie wahrlich nichts: Hochglanzpoliertes.

Ein gemischtes Trio aus Columbus, Ohio geht seinen eigenen Weg. Mit einem immensen Output und wenig Aufriss nehmen sie Songs auf. Dabei scheren sie sich um nichts, weder um Strukturen noch um Sound, sie schrammeln einfach vor sich hin. Aber um Missverständnissen vorzubeugen: Es ist kein kakophonisches Experiment, das Times New Viking hier vorführen.

"Born Again Revisited" klingt fast schon etwas unverschämt, so frank und frei gehen die Autodidakten Adam Elliott, Beth Murphy und Jared Philips hier ans Werk. Es scheppert an allen Ecken und Ende, es rauscht und kracht und hat dabei aber so viel Indiepop-Appeal und sensibles Songwriting-Gespür zur Grundlage, dass man den Hut vor dem vierten Werk in fünf Jahren ziehen muss.

Dieses ist durchzogen von einem DIY-Grundton und einer Attitüde, die an Guided By Voices, Pavement oder auch Sonic Youth zwischen Wohnzimmer und Garage erinnert. Und immer schwebt dieser Geist der Labelmates von Yo La Tengo in der Luft. Virtuos könnte man den Ansatz dieses Trios nett ausgedrückt bezeichen, herrlich krank vielleicht etwas treffender. Echt ein gutes Geschrammel!

Tonspion präsentiert täglich die beste neue Musik mit Streams, Videos und kostenlosen Downloads sowie die wichtigsten Neuheiten aus dem Netz.

amazon music unlimited

Tonspion Newsletter

Alle wichtigen Neuigkeiten aus der Welt der Musik einmal wöchentlich in deine Mailbox.
* Pflichtfeld

Ähnliche Künstler