Aquarius

Tinashe - Aquarius

Redaktionswertung: 
schlimm
schwach
mittelmäßig
gut
sehr schön
herausragend
Kopf unter Wasser

Tinashes Debüt ist zwar schon im Oktober 2014 erschienen, im März kommt das R&B-Nachwuchstalent aber endlich auch zu uns auf Tour – präsentiert vom Tonspion. Anlass genug, das fantastische "Aquarius" noch einmal unter die Lupe zu nehmen.

Im ersten, DJ-Mustard-produzierten Hit "2 On" geht’s zwar ums Saufen und Kiffen, Tinashe kann aber noch Einiges mehr als nur Feiern: Nach drei hochgelobten in Eigenregie releasten Mixtapes stellt auch ihr Major-Debüt eindrucksvoll unter Beweis, dass die 21-Jährige definitiv zur kreativen Speerspitze des progressiven US-R&B zu zählen ist.

"Aquarius" ist angesichts von Tinashes Alter ein erstaunlich durchdachtes, in sich geschlossenes Album, das neben allerhand Prominenz vor allem mit starken Ideen aufwartet und diese auch konsequent durchführt.

Die Signature-Sounds von Hipster- und Musikblog-Lieblingen wie Blood Diamonds oder Cashmere Cat passen dabei bestens ins Konzept; mit Pop-Hitmaschinen wie Stargate oder Mike Will Made-It wiederum macht Tinashe Zugeständnisse an den Mainstream, doch auch diese müssen sich – ebenso wie die sorgsam ausgewählten, hochkarätigen Duettpartner – der übergreifenden musikalischen Vision der jungen Kalifornierin unterordnen. Und das Ergebnis ist bezaubernd.

Mit dem Kopf in den Wolken (oder besser: unter Wasser) säuselt und flüstert sich Tinashe sirenenartig durch die ätherisch-leichten, mal hypnotisch tröpfelnden, mal sanft fließenden Tracks – die Wasser-Metaphorik, mit all ihren klanglichen und optischen Assoziationen, ist zweifellos gut gewählt und zieht sich wie ein roter Faden durch das stimmungsvolle Album.

Doch unter Tinashes sanfter Soul-Schale verbirgt sich ein tougher Hip-Hop-Kern, und in dieser Mischung aus stark und sinnlich, 'street' und 'sweet' ist sie Aaliyah oder Janet Jackson gar nicht so unähnlich; von Ersterer ist sie darüber hinaus eindeutig auch styletechnisch inspiriert, Letztere sampelt sie sogar in dem Future-Duett 'How Many Times'.

Dass sie auch ebenso beeindruckende Tanzmoves wie diese beiden großen Vorbilder drauf hat, das hat Tinashe schon anhand diverser Videos und Performances bewiesen – und bald kann man sich davon endlich auch bei uns live überzeugen: Ihre erste Headliner-Tour führt die talentierte Schönheit im März für zwei Konzerte erstmals nach Deutschland.

Download & Stream: 

Tonspion präsentiert täglich die beste neue Musik mit Streams, Videos und kostenlosen Downloads sowie die wichtigsten Neuheiten aus dem Netz.

amazon music unlimited

Tonspion Newsletter

Alle wichtigen Neuigkeiten aus der Welt der Musik einmal wöchentlich in deine Mailbox.
Kein Spam, versprochen! Du kannst dich in jedem Newsletter wieder abmelden.
* Pflichtfeld

Ähnliche Künstler

Ähnliche News

Alex Aiono: Die Geburt eines Superstars?

Alex Aiono: Die Geburt eines Superstars?

30 Millionen Klicks mit Drake-Cover
Wird Alex Aiono der nächste Superstar? Eine Fernsehsendung braucht dafür kein Mensch mehr, sondern einfach Talent, den gewissen Look und eine Kamera. Den Rest übernehmen die Youtube-User. Hier ist sein Video von Drakes "One Dance".
Videopremiere: Beyoncé - Sorry

Videopremiere: Beyoncé - Sorry

Neues Video von Beyoncé aus dem Visual Album "Lemonade"
Beyoncé hat mit "Lemonade" ein "Visual Album" veröffentlicht mit einem Video zu jedem Song. Jetzt ist "Sorry" auch kostenlos zu sehen.